• Startseite
  • Politik
  • Onlineparteitag der Grünen beginnt: Neues Grundsatzprogramm geplant

Grüne wollen neues Grundsatzprogramm beschließen – Onlineparteitag begonnen

  • Das vierte Grundsatzprogramm in ihrer rund 40-jährigen Geschichte wollen die Grünen an diesem Wochenende beschließen.
  • Und das auf einem komplett digitalen Parteitag.
  • Es ist eine Zeit gewaltigen Umbruchs, doch auch eine Chance, sagt Bundesgeschäftsführer Michael Kellner.
Anzeige
Anzeige

Berlin. Die Grünen haben ihre Beratungen zum neuen Grundsatzprogramm begonnen. „Wir sprechen miteinander in einer Zeit gewaltigen Umbruchs“, sagte Bundesgeschäftsführer Michael Kellner am Freitag in Berlin zum Auftakt des Bundesparteitags, der komplett digital stattfindet.

Die Zeit werde als Krise wahrgenommen, müsse aber auch als Chance begriffen werden. Der Parteitag solle ein „Signal des Aufbruchs“ setzen und zeigen, dass die Grünen verstanden hätten, „dass wir Verantwortung übernehmen können und sollen“.

Nur Vorstand, Präsidium, Mitarbeiter und Journalisten waren in der Parteitagshalle, die mehr als 800 Delegierten waren über das Internet zugeschaltet.

Weiterlesen nach der Anzeige
Anzeige
Anzeige

Mit der für Sonntag geplanten Schlussabstimmung wollen die Grünen das vierte Grundsatzprogramm ihrer gut 40-jährigen Parteigeschichte beschließen. Strittige Punkte sind dabei etwa die Haltung der Partei zur Gentechnik und die Maßstäbe im Klimaschutz. Das Wahlprogramm für die Bundestagswahl wird erst im kommenden Jahr erarbeitet und beschlossen.

RND/dpa

“Staat, Sex, Amen”
Der neue Gesellschaftspodcast mit Imre Grimm und Kristian Teetz
  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen