• Startseite
  • Politik
  • Olaf Scholz zieht große Koalition auf Instagram Linksbündnis vor

Instagramvideo: Scholz zieht große Koalition offenbar Linksbündnis vor

  • Beim WDR-Kanal klima.neutral machte Olaf Scholz bei einer Blitzumfrage mit.
  • Der SPD-Kanzlerkandidat zog die GroKo einem Bündnis aus Rot-Rot-Grün vor.
  • Das könnte ihn Stimmen kosten.
Anzeige
Anzeige

Angesichts der stabilen Spitzenfunktion der SPD in aktuellen Umfragen werden mögliche Konstellationen einer künftigen Koalition heiß diskutiert. Der SPD-Kanzlerkandidat Olaf Scholz hat sich bislang noch nicht eindeutig zu einer Präferenz bekannt. Nun machte der ehemalige Hamburger Bürgermeister bei einer Aktion auf dem WDR-Kanal klima.neutral mit.

Scholz: Veggiefleisch oder Gemüseburger?

Anzeige

Dabei musste er sich schnell zwischen zwei Optionen entscheiden, indem er nach rechts oder links ging: Er zog unter anderem den Klimaschutz einer schwarzen Null vor und ein Veggiefleischimitat einem Gemüseburger. Als er sich zwischen einer Regierung aus Rot-Rot-Grün und einer großen Koalition entscheiden musste, wackelte er mit dem Kopf und ging schließlich in Richtung großer Koalition.

Anzeige

Die Kommentare zum Post waren vor allem kritisch: „Dass er GroKo in Betracht zieht, hätte ich nicht gedacht. Macht ihn für mich persönlich leider direkt unwählbar“, heißt es dort etwa. Tatsächlich könnte Scholz die Aktion Stimmen kosten, denn die Ablehnung einer Regierung mit CDU-Beteiligung wächst.

Die Grünen wünschen sich die SPD als Koalitionspartner

Anzeige

Sowohl SPD als auch Grüne wurden zuletzt bedrängt, ein Bündnis mit der Linken auszuschließen. Grünen-Kanzlerkandidatin Annalena Baerbock hatte sich in einem Interview für eine Koalition mit der SPD ausgesprochen.

rnd/may

  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen