• Startseite
  • Politik
  • Olaf Scholz will Bundeskanzler werden – mit Geschlossenheit der SPD

Olaf Scholz will die Bürger überraschen – mit Geschlossenheit der SPD

  • Olaf Scholz will Kanzler werden – und die SPD-Spitze hat ihn dafür nominiert.
  • Auf einer Pressekonferenz hat er nun gemeinsam mit den Parteichefs Saskia Esken und Norbert Walter-Borjans erklärt, wie er das schaffen will.
  • Dafür will die SPD ihre Grabenkämpfe beiseitelegen.
Anzeige
Anzeige

Berlin. Olaf Scholz und die SPD wollen überraschen – und zwar “durch die unerwartete Geschlossenheit der Sozialdemokratie”, erklärte der frisch gekürte Kanzlerkandidat Olaf Scholz am Montagnachmittag auf einer gemeinsamen Pressekonferenz mit den SPD-Chefs Saskia Esken und Norbert Walter-Borjans. Mit ihm als Kanzlerkandidat wolle die SPD “da weitermachen, wo wir in den letzten Monaten gearbeitet haben”, sagte Scholz. “Geschlossen und kooperativ”, das ist die Losung des Tages.

Diese Einheit betonten auch Esken und Walter-Borjans im Laufe der Pressekonferenz immer wieder. Viele Entscheidungen der Bundesregierung seien in den vergangenen Monaten nicht ohne “einen vertrauensvollen und freundschaftlichen Schulterschluss” zwischen der Parteiführung, Olaf Scholz und auch SPD-Fraktionschef Rolf Mützenich und Generalsekretär Lars Klingbeil möglich gewesen, sagt Norbert Walter-Borjans.

Diese demonstrative Einheit folgt auf einen Richtungsstreit um den SPD-Parteivorsitz im vergangenen Jahr.

Weiterlesen nach der Anzeige
Anzeige
Video
Scholz tritt für die SPD als Kanzlerkandidat an
1:34 min
Bundesfinanzminister Olaf Scholz soll für die SPD als Kanzlerkandidat für die Bundestagswahl im nächsten Jahr antreten.  © Reuters

Der Krisenmanager als Kanzlerkandidat

Scholz priesen die beiden Parteivorsitzenden als Krisenmanager der Bundesregierung in der Corona-Krise. “Olaf Scholz genießt hohes Ansehen in der Bevölkerung, aber auch in der Partei”, sagte Walter-Borjans. Der jetzige Finanzminister könne und wolle für eine sozialdemokratische Politik kämpfen, sagte Esken.

Video
Andere Parteien reagieren abwartend auf die Nominierung von Olaf Scholz
2:36 min
Die SPD-Führung hat Finanzminister Olaf Scholz als "Kanzlerkandidaten" für die Bundestagswahl im nächsten Jahr nominiert.  © Reuters
Anzeige

Vorstand und Präsidium der Partei hatten Scholz am Montagvormittag einstimmig als Kanzlerkandidaten nominiert. Eine Bestätigung auf einem Parteitag ist danach nicht mehr nötig. Die SPD ist damit die erste im Bundestag vertretene Partei mit einem Kanzlerkandidaten für die Wahl 2021.

Video
Kanzlerkandidat Scholz: "Ich will gewinnen"
1:15 min
Der neu ernannte Spitzenkandidat der SPD für die nächste Bundestagwahl; Vizekanzler Olaf Scholz, sagt, er wolle die kommende Bundesregierung anführen.  © Reuters
Anzeige

Der Wahlkampf gehe aber noch nicht los, stellte Scholz klar. “Wir regieren, das werden wir auch weiter tun.” Es sei auch in der gemeinsamen Arbeit mit dem Koalitionspartner noch viel zu tun. Aber eins machte er auch klar: “Ich will gewinnen.”

RND/feh/dpa

“Staat, Sex, Amen”
Der neue Gesellschaftspodcast mit Imre Grimm und Kristian Teetz
  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen