• Startseite
  • Politik
  • Nukleare Abschreckung: Warum wir über die Atombombe reden sollten

Warum wir über die Atombombe reden sollten

  • Die SPD sperrt sich gegen den Anschaffung neuer Kampfflugzeuge, die im Kriegsfall amerikanische Atomwaffen tragen könnten.
  • Die Sozialdemokraten treten damit eine überfällige Debatte los, kommentiert Andreas Niesmann.
  • Deutschland muss sich entscheiden, wie es künftig zum Konzept der nuklearen Abschreckung steht.
|
Anzeige
Anzeige

Berlin. Es ist eine Debatte, wie aus kältesten Zeiten des Kalten Krieges. Plötzlich diskutiert Deutschland wieder über atomare Bewaffnung. Angesichts von Corona-Pandemie, Klimawandel und Flüchtlingskrise hatte man zuletzt den Eindruck gewinnen können, dass die Frage der Atombombe inzwischen hinter uns liegt. Doch der Eindruck war falsch.

In Wahrheit war die Bombe immer da.

SPD-Fraktionschef Rolf Mützenich hat die Republik etwas unsanft daran erinnert, als er die Forderung des inzwischen verstorbenen früheren Außenministers Guido Westerwelle (FDP) wiederholt hat, dass die Amerikaner ihre letzten in Deutschland stationierten Atomwaffen nun abziehen sollten.

Weiterlesen nach der Anzeige
Anzeige

SPD-Chef Walter-Borjans ist sogar noch einen Schritt weitergegangen, und hat die nukleare Teilhabe der Bundeswehr gleich komplett in Frage gestellt. Bislang sieht das Abschreckungskonzept der Nato vor, dass Verbündete, also auch die deutsche Luftwaffe, im Kriegsfall Zugriff auf Atomwaffen der USA haben.

Eine Welt ohne Atomwaffen wäre ganz sicher eine bessere

Es gibt gute Argumente für die nuklearen Abschreckung und die deutschen Teilhabe daran – und es gibt gute Gründe dagegen.

Eine Welt ohne Atomwaffen wäre ganz sicher eine bessere. Eine Welt, in der nur die Schurken, Menschenschinder und Autokraten über solche Waffen verfügen, wäre ebenso sicher ein schlechtere.

Anzeige

Sich dieses Dilemmas zu vergegenwärtigen und die Debatte darüber zu führen, welche Verantwortung die Bundesrepublik in der Welt tragen soll, ist richtig. Und es ist allemal besser, als durch das klandestine Bestellen von Kampfflugzeugen in den USA Fakten zu schaffen, die die Außen- und Sicherheitspolitik Deutschland über Jahren binden.

Die Diskussion über die Atombombe hat wieder begonnen. Also: Reden wir darüber!


“Staat, Sex, Amen”
Der neue Gesellschaftspodcast mit Imre Grimm und Kristian Teetz
  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen