• Startseite
  • Politik
  • NRW: CDU wählt Hendrik Wüst als Laschet-Nachfolger zum neuen Ministerpräsidenten

Laschet-Nachfolge: NRW-CDU wählt Hendrik Wüst zum neuen Landeschef

  • Armin Laschet hört als Landesparteichef sowie als NRW-Ministerpräsident auf.
  • Nun hat die NRW-CDU Hendrik Wüst zu dessen Nachfolger als Landeschef gemacht.
  • Am Mittwoch soll er dann auch vom NRW-Landtag zum neuen Ministerpräsidenten gewählt werden.
Anzeige
Anzeige

Bielefeld. Der nordrhein-westfälische Verkehrsminister Hendrik Wüst ist zum neuen Landeschef der CDU Nordrhein-Westfalen gewählt worden. Die mehr als 650 Delegierten auf dem Landesparteitag in Bielefeld wählten den 46‑Jährigen mit 98,32 Prozent zum Nachfolger von Armin Laschet. Dieser hatte Wüst als Kandidaten selbst vorgeschlagen.

Wüst soll am kommenden Mittwoch im NRW-Landtag auch zum neuen Ministerpräsidenten gewählt werden. Der personelle Wechsel wird notwendig, nachdem Laschet, der in diesem Jahr als Kanzlerkandidat der Union angetreten war, sich schon vor der Bundestagswahl festgelegt hatte, auch im Falle eines Scheiterns nicht in seinen Ämtern in NRW zu bleiben. Wüst würde mindestens bis zu den Landtagswahlen am 15. Mai 2022 als Ministerpräsident regieren.

Anzeige

Wüst: CDU soll sich stärker um Alltagssorgen der Menschen kümmern

Vor seiner Wahl hatte Wüst in seiner Bewerbungsrede an die CDU appelliert, sich stärker um Alltagssorgen der Menschen zu kümmern. Die CDU werde nur Volkspartei bleiben, wenn sie klare, erkennbare Antworten darauf habe, sagte er. Diese Antworten dürften nicht „im Dickicht eines Wahlprogramms versteckt“ bleiben.

Bei der Bundestagswahl habe die CDU „querbeet“ Millionen Wähler aus der Mitte der Gesellschaft verloren, sagte Wüst. Wichtigste Aufgabe sei es, diese Mitte zurückzugewinnen – auch bei der NRW-Landtagswahl im kommenden Mai.

RND/jw/dpa

  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen