• Startseite
  • Politik
  • Nordkoreas Machthaber Kim Jong Un droht mit Entwicklung neuer Atomwaffen

Nordkoreas Machthaber Kim Jong Un droht mit Entwicklung neuer Atomwaffen

  • Nordkoreas Staatschef will weitere Atomwaffen produzieren.
  • Grund soll die feindselige Haltung der USA sein.
  • Kim Jong Un könnte durch seine Äußerungen Druck auf den künftigen US-Präsident Joe Biden aufbauen wollen.
Anzeige
Anzeige

Seoul. Der nordkoreanische Machthaber Kim Jong Un hat mit dem Ausbau des Atomwaffenarsenals seines Landes gedroht, insbesondere mit technisch höherwertigen Systemen. Er begründete das mit der Feindseligkeit der USA, wie die amtliche Nachrichtenagentur KCNA am Samstag (Ortszeit) berichtete. Die Zukunft der Beziehungen Nordkoreas zu den USA hänge davon ab, ob Washington von dieser feindseligen Haltung ablasse.

Will Kim Jong Un nun Biden einschüchtern?

Kim äußerte sich laut KCNA auf einem Parteitag der herrschenden Partei der Arbeit, dem ersten seit fünf Jahren. Seine Kritik an der „feindseligen Politik“ der USA gegen sein Land wurde auch als Versuch gesehen, den am 20. Januar antretenden neuen US-Präsidenten Joe Biden unter Druck zu setzen.

Anzeige

Kim sagte, Nordkorea werde seine Atomwaffen nicht als Erster einsetzen. Das werde erst geschehen, sollten „feindliche Kräfte“ einen Atomschlag beabsichtigen. Dafür müsse Nordkorea seine Streitkräfte und Atomwaffenkapazität stärken. Kim forderte die Entwicklung von Mehrfachsprengköpfen, Spionagesatelliten, atomgetriebenen U-Booten und von unter Wasser abfeuerbarer Atomraketen.

RND/AP

  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen