• Startseite
  • Politik
  • Nordkorea: Kim Jong Un vergleicht Situation mit Krise der 1990er Jahre

Kim Jong Un vergleicht Situation Nordkoreas mit Hungersnot der 1990er Jahre

  • Nordkorea steckt in einer tiefen Wirtschaftskrise, die sich in der Corona-Pandemie noch verstärkt hat.
  • Machthaber Kim Jon Un hat die Probleme jetzt erstmals mit der Hungersnot der 1990er Jahre verglichen.
  • Er bat seine Partei um einen „schweren Marsch“, um dem Volk zu helfen.
Anzeige
Anzeige

Seoul. Der Machthaber Kim Jong Un hat die Wirtschaftsprobleme Nordkoreas erstmals mit der Hungersnot der 1990er Jahre verglichen. Diese hatte Hunderttausende Menschenleben gekostet.

Er habe sich entschlossen, die Organisationen der Partei der Arbeit um „einen weiteren, schwierigeren „schweren Marsch“ zu bitten“, um das „Volk von dem Problem zu entlasten, wenigstens ein bisschen“, sagte Kim am Donnerstag laut der nordkoreanischen Agentur KCNA.

Kim hatte schon zuvor gesagt, dass sein Land mit der „bisher schlimmsten“ Lage konfrontiert sei, unter anderem wegen der Corona-Pandemie, von anderen Staaten verhängten Sanktionen und Naturkatastrophen im vergangenen Sommer. Der Vergleich mit der Hungersnot ist aber der erste öffentlich bekannte.

Ausländische Beobachtergruppen haben bislang keine Anzeichen für massenhaftes Verhungern oder eine humanitäre Katastrophe vermeldet, doch Kims Aussage ist ein Hinweis darauf, für wie ernst er die Situation hält.

RND/AP

  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen