Nordkorea droht Trump mit Beleidigungen

  • Neues aus Nordkorea: Es wird wieder gedroht.
  • Diesmal allerdings nur damit, US-Präsident Donald Trump wieder mit Beleidigungen einzudecken. falls der nicht aufhöre, Kim Jong Un als “Raketenmann” zu verspotten.
  • Dann werde man wieder den Begriff “dementer Greis” in Bezug zu Trump benutzen, hieß es aus Pjöngjang,
Anzeige
Anzeige

Nordkorea hat gedroht, US-Präsident Donald Trump erneut zu beleidigen. Die erste stellvertretende Außenministerin Choe Son Hui reagierte am Donnerstag darauf, dass Trump wenige Tage zuvor von einer möglichen militärischen Option gegen Nordkorea gesprochen und Machthaber Kim Jong Un wie schon in der Vergangenheit als "Raketenmann" bezeichnet hatte. Choe sagte, ihr Ministerium könne "sein Missfallen nicht zurückhalten".

Trump werde "erneut die Senilität eines dementen Alten an den Tag legen", wenn er weiterhin solche Äußerungen von sich gebe und zeige, dass er Nordkorea absichtlich provoziere, sagte sie. Und nannte in der englischen Übersetzung den Begriff "dotard" für Trump – dementer Greis.

Weiterlesen nach der Anzeige
Anzeige

Die Entwicklungen spiegeln sich eintrübende Aussichten auf eine Wiederaufnahme der Atomverhandlungen zwischen Nordkorea und den USA wider.

Trump hatte Kim am Dienstag aufgerufen, sein Versprechen einer nuklearen Abrüstung umzusetzen. Zwar sei seine Beziehung zu Kim sehr gut, aber das bedeute nicht, dass dieser sich an die Vereinbarung halte, abzurüsten. "Wir haben jetzt das mächtigste Militär, das wir je hatten und wir sind bei Weitem das mächtigste Land der Welt, und hoffentlich müssen wir das nicht einsetzen. Aber wenn wir müssen, werden wir es tun." Außerdem nutzte Trump erneut einen Begriff aus dem Jahr 2017, als er und Kim sich einen rhetorischen Schlagabtausch geliefert hatten: Kim "mag es, Raketen hochzuschießen, nicht wahr? Deshalb nenne ich ihn Raketenmann. Aber wir mögen uns. Wir werden sehen, was jetzt passiert."

RND/AP

“Staat, Sex, Amen”
Der neue Gesellschaftspodcast mit Imre Grimm und Kristian Teetz
  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen