„Wesentlicher Baustein der Mobilitätswende“

Niedersachsens Verkehrsminister rechnet mit Einführung des 49-Euro-Tickets zum 1. Mai

Ein Fahrkartenautomat der Deutschen Bahn steht an einem Bahnhof.

Ein Fahrkartenautomat der Deutschen Bahn steht an einem Bahnhof (Symbolbild).

Hannover. Niedersachsens Verkehrsminister Olaf Lies rechnet mit einer Einführung des bundesweiten 49-Euro-Tickets zum 1. Mai. Das sogenannte Deutschlandticket sei ein wesentlicher Baustein der Mobilitätswende und werde den Tarifdschungel lichten, sagte der SPD-Politiker am Mittwoch. Der Nahverkehr müsse durch eine engere Taktung sowie neue Fahrzeuge und Haltestellen attraktiver gemacht werden.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige
Niedersachsens Wirtschaftsminister Olaf Lies (SPD) spricht bei einer Pressekonferenz.

Niedersachsens Verkehrsminister Olaf Lies (SPD).

Das Ticket soll laut Lies weitgehend digital verkauft werden. Über eine Ausgabe auf Papier diskutierten derzeit Bund und Länder, hieß es vom Ministerium.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Die bundesweit gültige Fahrkarte soll 49 Euro im Monat kosten und Nachfolger des 9-Euro-Tickets aus dem vergangenen Sommer sein. Dieses wurde zwischen Juni und August bundesweit rund 52 Millionen Mal verkauft.

RND/dpa

Mehr aus Politik

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Top Themen

Krieg in der Ukraine
 

Letzte Meldungen