New York: Sohn von Rudy Giuliani will Gouverneur werden

  • Andrew Giuliani war ein Berater im Weißen Haus unter dem damaligen Präsidenten Donald Trump.
  • Nun kündigt er an, dass er Gouverneur von New York werden will.
  • Damit könnte er gegen Amtsinhaber Andrew Cuomo kandidieren, welcher aber noch nicht mitgeteilt hat, ob er zur Wiederwahl antritt.
Anzeige
Anzeige

New York. Ein Sohn des früheren New Yorker Bürgermeisters Rudy Giuliani, Andrew Giuliani, will Gouverneur des US-Staats New York werden. Er kündigte am Dienstag an, dass er als Kandidat der Republikanischen Partei 2022 für die Gouverneurswahl antreten wolle. Damit könnte der 35-Jährige gegen den demokratischen Amtsinhaber Andrew Cuomo kandidieren, wie er in einem Interview der Zeitung „New York Post“ in Aussicht stellte.

In einem Video bei Twitter kritisierte der junge Giuliani Cuomo dafür, angesichts der Coronavirus-Pandemie Versammlungen verboten und Geschäfte und Schulen geschlossen zu haben. „Beim ersten Anzeichen eines Problems entscheiden sie sich dafür, uns dicht zu machen“, sagte Giuliani. „Sie nehmen unsere Freiheiten weg. Sie versetzen gesunde Leute in Quarantäne.“

Cuomo hat noch nicht mitgeteilt, ob er zur Wiederwahl antritt. Gegen ihn sind Vorwürfe der sexuellen Belästigung laut geworden.

Der Sohn des Ex-Bürgermeisters war ein Berater im Weißen Haus unter dem damaligen Präsidenten Donald Trump. Er hat auch für den konservativen Sender Newsmax gearbeitet. Für ein öffentliches Amt hat er zuvor nicht kandidiert. Rudy Giuliani war persönlicher Anwalt von Trump.

RND/AP

  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen