• Startseite
  • Politik
  • Neue Linken-Vorsitzende: Mit Wissler und Hennig-Wellsow könnte die Linke von zwei Frauen geführt werden

Wissler und Hennig-Wellsow: Linke könnte von zwei Frauen geführt werden

  • Die Linken-Vorsitzenden Katja Kipping und Bernd Riexinger wollen Ende August erklären, ob sie noch einmal antreten.
  • Als Nachfolgerinnen werden die Fraktionsvorsitzenden von Hessen und Thüringen, Janine Wissler und Susanne Hennig-Wellsow, genannt.
  • Beide schließen eine Kandidatur nicht aus.
|
Anzeige
Anzeige

Berlin. Warum sich die Linke so schwertut, neue Vorsitzende zu finden, hat ihr Mitbegründer Oskar Lafontaine im Juli in einem “Spiegel”-Interview beschrieben. “Es ist natürlich ein ziemlich mühseliger Job”, sagte er. “Das wollen sich nicht viele antun.” Dann fiel noch das Wort “Intrigantenstadel”.

Nachdem der für Juni geplante Parteitag zur Neuwahl einer neuen Parteispitze coronabedingt abgesagt worden war, will die Linke nun Ende Oktober einen zweiten Anlauf unternehmen – ebenfalls in Erfurt. Die Zeit drängt, zumal die amtierenden Parteichefs Katja Kipping und Bernd Riexinger nach achtjähriger Amtszeit laut Satzung eigentlich nicht mehr antreten sollten.

Zurückhaltende Bewerbungen

Weiterlesen nach der Anzeige
Anzeige

Kipping und Riexinger amtieren seit 2012. “Zusammen haben sie keine Chance”, heißt es in führenden Parteikreisen, sollte eine Wiederwahl wider Erwarten doch anstehen. Dass Kipping es allein – im Duo mit einer neuen Person – schaffe, sei hingegen “in bestimmten Konstellationen nicht völlig ausgeschlossen”. Beide wollen sich gegen Monatsende erklären.

Als Nachfolgerinnen in Gestalt einer weiblichen Doppelspitze werden seit Kurzem die hessische Fraktionsvorsitzende Janine Wissler und die thüringische Partei- und Fraktionsvorsitzende Susanne Hennig-Wellsow genannt. Wissler hat bereits eine gewisse Bereitschaft signalisiert. Im Januar sagte sie dem RedaktionsNetzwerk Deutschland (RND): “Wir haben zwei amtierende Parteivorsitzende.” Die müssten “erst mal sagen, was sie wollen. Und dann muss ich mir das überlegen.” Bei der Linken geht man davon aus, dass die 39-Jährige gebeten werden will und nur ohne Gegenkandidatin anträte. In Hessen ist sie bekannt und eine feste Größe.

Hennig-Wellsow, eine Vertraute Kippings, hat ähnlich wie Wissler politisches Geschick bewiesen. Ohne sie würde das rot-rot-grüne Bündnis in Thüringen wohl nicht funktionieren. Die durchsetzungsstarke Partei- und Fraktionschefin hält dem linken Ministerpräsidenten Bodo Ramelow (Linke) den Rücken frei, damit dieser den Staatsmann geben kann. Dabei hat sie wie Wissler ein linkes, aber kein fundamentalistisches Profil. Hennig-Wellsow wurde bundesweit schlagartig bekannt, als sie dem mit Stimmen der AfD zum Ministerpräsidenten gewählten FDP-Politiker Thomas Kemmerich einen Blumenstrauß vor die Füße warf.

Anzeige

Hennig-Wellsow, die aus Mecklenburg-Vorpommern stammt, sagte dem RND: “Eine weibliche Doppelspitze ist eine charmante Idee für die Linke im Jahr 2021. Man muss über dieses Konstrukt nachdenken.” Sie fuhr indes fort: “Zunächst müssen sich die Parteivorsitzenden äußern, wie sie sich ihre politische Zukunft vorstellen. Erst dann geziemt es sich, über Personalfragen zu reden.” Dabei führe die Wahl der Vorsitzenden direkt in den Bundestagswahlkampf und werde “ein Signal dafür sein, ob es einen linken Aufbruch geben kann”.

Szene mit dem Blumenstrauß

Die 42-Jährige betonte zugleich, sie habe in Thüringen genug zu tun. “Wir haben im April einen Ministerpräsidenten zu verteidigen.” Dann findet in Thüringen voraussichtlich eine Neuwahl des Landtages statt. Insofern mache sie sich über eine Kandidatur jetzt keine Gedanken.

Einstweilen fraglich ist, ob der Parteitag Ende Oktober wirklich abgehalten werden kann. Fest steht: Ein anderes Gremium kann keine Vorsitzenden bestimmen. Sollte die Veranstaltung in Erfurt abermals ausfallen, bliebe weiterhin alles, wie es ist.

“Staat, Sex, Amen”
Der neue Gesellschaftspodcast mit Imre Grimm und Kristian Teetz
  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen