• Startseite
  • Politik
  • Nato: Innovationsfonds für Sicherheit - eine Milliarde Euro für Technologien

Innovationsfonds für Sicherheit: Nato-Staaten vereinbaren eine Milliarde Euro für Abschreckung und Verteidigung

  • Deutschland will mit 16 weiteren Nato-Staaten einen Innovationsfonds einrichten.
  • Dieser soll sicherstellen, dass dem Bündnis neuste Technologien zur Abschreckung und Verteidigung zur Verfügung stehen.
  • Auch andere Staaten wie Russland und China arbeiten an neuen Technologien.
Anzeige
Anzeige

Brüssel. Deutschland und 16 weitere Nato-Staaten haben vereinbart, bis Juni nächsten Jahres einen Innovationsfonds einzurichten. Über ihn soll mindestens eine Milliarde Euro in Technologien investiert werden, die zur Stärkung der Abschreckungs- und Verteidigungsfähigkeiten genutzt werden könnten. „Der neue Nato-Innovationsfonds wird sicherstellen, dass die Alliierten die neuesten Technologien und Fähigkeiten, die für unsere Sicherheit von entscheidender Bedeutung sein werden, nicht verpassen“, erklärte Nato-Generalsekretär Jens Stoltenberg am Freitag nach einem zweitägigen Verteidigungsministertreffen in Brüssel.

Als ein Beispiel für solche Technologien gelten Hyperschallantriebe, die auch von China und Russland entwickelt werden. Weitere sind selbstfliegende Flugzeuge und andere Robotersysteme.

RND/dpa

  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen