• Startseite
  • Politik
  • Nahost-Konflikt: EU kritisiert Angriff Israels auf Journalisten-Büros in Gaza

EU kritisiert Angriff Israels auf Journalisten-Büros in Gaza

  • Am Wochenende hat die israelische Luftwaffe ein Hochhaus mit Medienbüros im Gazastreifen zerstört.
  • Die EU kritisiert den Angriff.
  • Medien müssten frei arbeiten können, umso mehr in Konfliktsituationen, sagte ein Sprecher des EU-Außenbeauftragten Josep Borrell.
Anzeige
Anzeige

Brüssel. Die EU hat die Zerstörung von Büros von Medien im Gazastreifen als äußerst besorgniserregend bezeichnet. „Medien müssen frei arbeiten können, damit sie unabhängig über das Geschehen berichten können“, sagte ein Sprecher des EU-Außenbeauftragten Josep Borrell am Montag in Brüssel.

Dies gelte umso mehr in einer Konfliktsituation, in der objektive unparteiische Informationen von entscheidender Bedeutung seien.

Video
Nahost-Konflikt: Israel und Hamas setzen Angriffe fort
2:08 min
International liefen auch die Bemühungen um ein Ende der Gewalt weiter.  © Reuters

Die israelische Luftwaffe hatte am Wochenende ein Hochhaus mit Büros von Medienunternehmen im Gazastreifen angegriffen. Nutzer des Gebäudes waren zuvor gewarnt worden. Die von dem Vorfall betroffene Nachrichtenagentur AP zeigte sich allerdings dennoch entsetzt, auch Journalistenverbände protestierten.

RND/dpa

  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen