• Startseite
  • Politik
  • Nächster Corona-Gipfel am 3. März: Heil fordert Öffnungsstrategie

Heil fordert Öffnungsstrategie beim nächsten Gipfeltreffen

  • Bei den Bund-Länder-Beratungen gab es erneut Uneinigkeit zwischen Kanzlerin Angela Merkel und einigen Regierungschefs der Länder.
  • Bundesarbeitsminister Hubertus Heil fordert, beim nächsten Treffen eine Öffnungsstrategie zu entwickeln.
  • Der Lockdown wurde bis 3. März verlängert.
Anzeige
Anzeige

Berlin. Wenige Tage nach den Bund-Länder-Beratungen fordert Bundesarbeitsminister Hubertus Heil baldige Beschlüsse für einen Ausstieg aus dem Lockdown. „Beim nächsten Gipfel muss es dann auch zu Entscheidungen kommen“, sagte der SPD-Politiker der „Neuen Osnabrücker Zeitung“ (Samstag). Kanzlerin Angela Merkel und die Länderchefs hätten vereinbart, „dass Bund und Länder bis zum nächsten Gipfel eine Öffnungsstrategie entwickeln“. Der nächste Corona-Gipfel wurde für den 3. März angesetzt.

Heil warnt vor verfrühten Lockerungen

Zwar warnte auch Heil angesichts der Gefahr durch Mutationen vor verfrühten Lockerungen; man müsse Schritt für Schritt aus dem Lockdown kommen. „Aber klar: Ich kann den Unmut und die Ungeduld verstehen“, sagte er.

Anzeige

Heil zeigt sich zuversichtlich, dass die Corona-Krise dem Arbeitsmarkt auf Dauer nichts anhaben kann. Die Wirtschaft werde in diesem, spätestens im kommenden Jahr „wieder an Dynamik gewinnen, sodass wir auch am Arbeitsmarkt wieder vorankommen und das aufholen, was wir wegen Corona verlieren“, sagte der SPD-Politiker der Zeitung.

RND/dpa

  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen