• Startseite
  • Politik
  • Nach Kneipen-Prügelei: Umweltminister der Slowakei tritt zurück

Nach Kneipen-Prügelei: Umweltminister der Slowakei tritt zurück

  • Eine Handgreiflichkeit in einem China-Restaurant wird dem slowakischen Umweltminister zum Verhängnis.
  • Er zieht die Konsequenzen aus dem Vorfall und tritt zurück.
  • Nach der Prügelei musste ein Restaurantmitarbeiter im Krankenhaus behandelt werden.
Anzeige
Anzeige

Bratislava. Der slowakische Umweltminister Laszlo Solymos hat am Donnerstag seinen Rücktritt erklärt. Anlass für seinen unerwarteten Schritt waren Medienberichte über eine Prügelei, in die der 51-Jährige am Vorabend betrunken verwickelt gewesen war.

Die Polizei hatte ihn festgenommen, weil er gemeinsam mit seinem Bruder in einem China-Restaurant in der Altstadt von Bratislava das Personal attackiert und Teile der Einrichtung beschädigt hatte. Ein Restaurantmitarbeiter musste nach Polizeiangaben im Krankenhaus behandelt werden.

Die Polizei beschrieb den Vorfall zwar ohne Namensnennung, das Nachrichtenportal Pluska.sk berichtete aber noch in der Nacht, bei dem festgenommenen Randalierer handle es sich um den von der ungarisch-slowakischen Minderheitspartei Most-Hid nominierten Minister. Augenzeugen berichteten den Medien, ein offensichtlich betrunkener Mann habe gegen seine Festnahme mit dem lauten Ruf protestiert: "Ich bin der Umweltminister!"

Weiterlesen nach der Anzeige
Anzeige

Der sozialdemokratische Regierungschef Peter Pellegrini rief Solymos am Donnerstagmorgen zu sich und forderte ihn zu einer öffentlichen Entschuldigung auf. Unmittelbar nach dem Gespräch mit Pellegrini gab Solymos selbst seinen Rücktritt bekannt, verweigerte aber eine Antwort auf Journalistenfragen.

RND/dpa

  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen