• Startseite
  • Politik
  • Nach der Corona-Krise: Junge Menschen dürfen zuerst wieder raus

Kanzleramtschef: Junge dürfen zuerst wieder raus

  • Angesichts der Corona-Ausbreitung haben Bund und Länder strenge Kontaktbeschränkungen beschlossen.
  • Aber wie geht es damit weiter?
  • Nach Aussage von Kanzleramtschef Helge Braun würden diese Beschränkungen später zuerst für junge und gesunde Menschen gelockert.
Anzeige
Anzeige

Berlin. Die Bundesregierung will die strengen Kontaktbeschränkungen infolge der Corona-Krise nach den Worten von Kanzleramtschef Helge Braun später einmal zunächst für junge und gesunde Menschen wieder lockern.

+++Immer aktuell: Hier geht’s zum Corona-Liveblog+++

Der CDU-Politiker sagte am Mittwoch in der Social-Media-App Jodel: “Die nächste Phase lautet natürlich: Junge Menschen, die nicht zu den Risikogruppen gehören, dürfen wieder mehr auf die Straße.”

Weiterlesen nach der Anzeige
Anzeige
Video
Merkel kündigt weitere Maßnahmen gegen die Corona-Krise an
3:36 min
Bundeskanzlerin Angela Merkel mahnt, die zusammen mit den Ministerpräsidenten beschlossenen Einschränkungen der öffentlichen Kontakte seien feste Regeln.  © Reuters

Aktuell hänge viel davon ab, ob die Infektionskurve mit den beschlossenen Maßnahmen flach gehalten werden könne. "Das zeigt sich in den nächsten zwei Wochen", sagte Braun. Dann könne man hoffentlich auch die Frage nach einem Ende der Einschränkungen beantworten.

Coronavirus: Immer informiert
Abonnieren Sie Updates für das Thema "Coronavirus" und wir benachrichtigen Sie bei neuen Entwicklungen

RND/dpa

“Staat, Sex, Amen”
Der neue Gesellschaftspodcast mit Imre Grimm und Kristian Teetz
  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen