• Startseite
  • Politik
  • Nach Biden-Kritik: Floridas Gouverneur gibt sich als Widerständler

Nach Biden-Kritik: Floridas Gouverneur gibt sich als Widerständler

  • Nachdem US-Präsident Joe Biden die Pandemie-Politik des Gouverneurs von Florida harsch kritisiert hat, gibt sich dieser als Widerständler.
  • Er wolle Biden nicht erlauben, die Rechte und Freiheiten der Floridaner zu “beschlagnahmen”, so Gouverneur Ron DeSantis.
  • “Ich werde immer zwischen machthungrigen Tyrannen und dem Volk von Florida stehen”, sagte er weiter.
Anzeige
Anzeige

Der republikanische Gouverneur Ron DeSantis hat die Kritik von US-Präsident Joe Biden an seinem Umgang mit der Corona-Pandemie harsch zurückgewiesen. Biden hatte am Dienstag republikanische Gouverneure, die seine Impfpolitik ablehnen, aufgefordert: „Wenn ihr nicht helfen wollt, geht wenigstens den Leuten aus dem Weg, die versuchen, das Richtige zu tun.“

Namentlich nannte er DeSantis und den texanischen Gouverneur Greg Abbott.

DeSantis stellte am Mittwoch in einer E-Mail klar, dass er an seinem Kurs gegen Maskenpflicht und Lockdown-Maßnahmen festhält. „Wir werden Joe Biden und seinen bürokratischen Lakaien nicht erlauben, herzukommen und die Rechte und Freiheiten der Floridaner zu beschlagnahmen“, schrieb DeSantis. „Wenn Joe Biden mir also sagt, ich solle aus dem Weg gehen, habe ich Neuigkeiten für ihn. Ich werde immer zwischen machthungrigen Tyrannen und dem Volk von Florida stehen.

Florida ist der US-Staat mit den derzeit meisten Krankenhauseinweisungen wegen Covid-19.

RND/AP

  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen