• Startseite
  • Politik
  • Ministerpräsident Haseloff meldet sich per Twitter aus Friseursalon

Ministerpräsident Haseloff meldet sich per Twitter aus Friseursalon

  • Sachsen-Anhalts Ministerpräsident Reiner Haseloff hat seinen ersten Friseurbesuch nach den Lockerungen der Corona-Schutzmaßnahmen auf Twitter festgehalten.
  • Sein Land könne wegen der geringen Bevölkerungs- und Infiziertenzahl vorangehen.
  • Seit Montag dürfen Bürger in Sachsen-Anhalt statt wie bisher mit einem Menschen abseits des eigenen Haushalts zu fünft zusammensein.
Anzeige
Anzeige

Magdeburg. Mit Mund-Nasen-Schutz und Einweg-Handschuhen hat sich Ministerpräsident Reiner Haseloff (CDU) am Montag aus einem Friseursalon gemeldet - als einer der ersten Kunden nach der wochenlangen coronabedingten Schließzeit. "Es wurde alles sehr gut vorbereitet! In Sachsen-Anhalt wird wieder frisiert", twitterte der Regierungschef samt Daumen-Hoch-Zeichen.

+++Immer aktuell: Hier geht’s zum Corona-Liveblog+++

Er fotografierte sich im Spiegel, neben sich eine Friseurin mit Föhn in der Hand. Seit Montag dürfen in Sachsen-Anhalt Friseursalons, Kosmetik-, Fußpflege- und Nagelstudios sowie Massagesalons wieder Kunden bedienen. Es müssen strenge Hygieneregeln eingehalten werden.

Weiterlesen nach der Anzeige
Anzeige

Haseloff: Sachsen-Anhalt kann Erfahrungen für Weg aus Krise sammeln

Wegen seiner geringen Bevölkerungs- und Infiziertenzahl könne Sachsen-Anhalt bei Lockerungen in der Corona-Krise vorangehen, sagte Haseloff am Montag im Deutschlandfunk. “Es muss doch auch jemand Erfahrung sammeln, wie wir den Ausstieg differenziert machen können.”

Deutschland sei sehr heterogen, deswegen würden die Lockerungen nicht überall zeitgleich stattfinden können, sagte Haseloff weiter. Sachsen-Anhalt, Sachsen und Mecklenburg-Vorpommern könnten nun etwas austesten, was die anderen Bundesländer später übernehmen könnten.

Anzeige

Kontaktbeschränkungen stark gelockert

Anzeige

In der Nacht zu Montag ist in Sachsen-Anhalt eine neue Verordnung in Kraft getreten, mit der das Land bundesweit bei der Lockerung der strengen Corona-Beschränkungen vorangeht. Die deutliche Aufweichung wurde kritisiert. Die Sachsen-Anhalter dürfen etwa ab Montag statt wie bisher mit einem Menschen abseits des eigenen Haushalts zu fünft zusammensein.

Haseloff betonte, dass Sachsen-Anhalt neben Mecklenburg-Vorpommern die wenigsten Infizierten mit dem Coronavirus habe. Die Situation hebe sich also von denen anderer Länder wie etwa Bayern ab. Bei den überregionalen Themen wie beispielsweise Tourismus müsse man sich aber trotzdem absprechen, sagte Haseloff.

RND/dpa

Video
Friseurin: „Ich freue mich auf das Arbeiten und auf die Kunden“
1:30 min
Das Telefon steht nicht still. Kamm und Schere mussten auch bei Friseurin Barbara Hoppe wegen der Corona-Pandemie über Wochen ruhen. Ab Montag öffnet der Salon.  © Reuters
Coronavirus: Immer informiert
Abonnieren Sie Updates für das Thema "Coronavirus" und wir benachrichtigen Sie bei neuen Entwicklungen
“Staat, Sex, Amen”
Der neue Gesellschaftspodcast mit Imre Grimm und Kristian Teetz
  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen