• Startseite
  • Politik
  • Millionäre fordern höhere Steuern für Reiche: Appell an die Politik

Appell an die Politik: Millionäre fordern höhere Steuern für Millionäre

  • Mehr als 30 deutsche und österreichische Millionäre wollen, dass Reiche stärker zur Kasse gebeten werden.
  • Sie fordern: die Wiedereinführung der Vermögenssteuer, Vermögensabgabe im Falle einer Schuldenbremse, striktere Regeln gegen Steuervermeidung und -hinterziehung.
  • „Diejenigen, die viel besitzen, können einen höheren Beitrag leisten“, schreiben die Initiatoren.
Anzeige
Anzeige

Berlin. In einem gemeinsamen Appell haben 36 Millionärinnen und Millionäre aus Deutschland und Österreich eine höhere Besteuerung von Millionenvermögen gefordert. Unter dem Schlagwort „taxmenow“ veröffentlichten sie ein entsprechendes Schreiben an die Politik. Darin heißt es: „Wir sind Vermögende und setzen uns für eine höhere Besteuerung von Vermögen ein.“

Das Coronavirus verstärke Ungleichheit, verschärfe Gesundheitsrisiken und reduziere Bildungschancen für Arme, „während manche Vermögende und Unternehmen zu den Krisengewinnern gehören und in der Krise noch reicher geworden sind“, schreiben die Initiatoren. Sie haben eine Onlinepetition gestartet und werben um Unterstützer. „Seit Jahrzehnten nimmt die Ungleichheit in Deutschland und international zu.“

Anzeige
Der Tag Was heute wichtig ist. Lesen Sie den RND-Newsletter "Der Tag".

Deshalb schlagen die 36 Millionärinnen und Millionäre eine ganze Reihe an Maßnahmen vor: die Wiedereinführung der Vermögenssteuer für Millionen- und Milliardenvermögen, die Begrenzung von Ausnahmen für Betriebsvermögen und anderen Sonderregelungen bei der Erbschafts- und Schenkungssteuer, progressive Steuersätze statt Einheitssatz bei der Kapitalertragssteuer, eine Vermögensabgabe für Millionen- und Milliardenvermögen im Falle einer Schuldenbremse sowie striktere Regeln gegen Steuervermeidung und -hinterziehung und bessere Ausstattung der Steuerbehörden.

„Wir sind überzeugt, dass mehr Steuergerechtigkeit der zukunftsweisende Weg zu einer Gesellschaft ist, die sich an den Werten Gemeinwohl, Chancengleichheit und Zusammenhalt orientiert“, betonen die Initiatoren. „Diejenigen, die viel besitzen, können einen höheren Beitrag leisten, um die großen Herausforderungen unserer Zeit anzugehen: Klimawandel, Digitalisierung, demografischer Wandel, Wohnungsmangel, Bildungsgerechtigkeit und Förderung einer effektiven Vermögensbildung für alle.“

RND/tdi

  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen