• Startseite
  • Politik
  • Militärübung in Belarus: Russland schickt Fallschirmjäger an Grenze zu Polen

Militärübung in Belarus: Russland schickt Fallschirmjäger an Grenze zu Polen

  • Russland hat ein Bataillon Fallschirmspringer zu einer Übung in die Grenzregion zu Polen entsandt.
  • Russland und Belarus wollen nach eigenen Angaben die Bereitschaft ihrer gemeinsamen Schnellen Eingreiftruppe testen.
  • Dies sei angesichts der „Zunahme militärischer Aktivitäten nahe der belarussischen Grenze“ nötig, heißt es aus dem Kreml.
Anzeige
Anzeige

Inmitten der erheblichen Spannungen zwischen der EU und Belarus hat Russland Fallschirmjäger zu einem Manöver in eine Grenzregion zu Polen entsandt. Nach Angaben des Moskauer Verteidigungsministeriums sollten sie von einem schweren Transportflugzeug vom Typ Iljuschin Il-76 in der belarussischen Region Grodno abspringen.

Das belarussische Militär teilte mit, das Manöver mit einem Bataillon russischer Fallschirmjäger diene dem Test der Einsatzbereitschaft der Schnellen Eingreiftruppe der beiden verbündeten Länder. Dies sei angesichts der „Zunahme militärischer Aktivitäten nahe der belarussischen Grenze“ nötig. Polen hat zusätzliche Truppen an seine Grenze zu Belarus gebracht, an der Tausende Asylsuchende aus dem Nahen Osten - meist aus dem Irak und Syrien - auf eine Einreise in die EU hoffen.

Die EU wirft dem belarussischen Präsidenten Alexander Lukaschenko einen „Hybrid-Angriff“ vor, indem er Migranten als Vergeltung für Sanktionen eine Route an ihre östlichen Außengrenzen eröffnet habe.

RND/AP

  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen