Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

Vor Nato-Gipfel in Madrid

Militärpräsenz in Europa: USA stationieren zwei weitere Kriegsschiffe in Spanien

Der US Zerstörer „Donald Cook“ lag im Rostocker Überseehafen, um Treibstoff und Proviant aufzunehmen. Auch sollte hinsichtlich des Krieges in der Ukraine Flagge für die NATO gezeigt werden.

Der US Zerstörer „Donald Cook“ im Rostocker Überseehafen.

Washington. US-Präsident Joe Biden und Spaniens Regierungschef Pedro Sánchez haben vor dem Nato-Gipfel in Madrid eine Verstärkung der amerikanischen Marinestreitkräfte in der südspanischen Basis Rota vereinbart. Statt bisher vier sollen auf dem gemeinsam genutzten Marinestützpunkt bei Cádiz künftig sechs US-Zerstörer permanent einsatzbereit sein, teilten beide Regierungen nach dem gut einstündigen Treffen in Madrid mit. Die Zahl der in Rota stationierten US-Soldaten soll von 1200 auf 1800 erhöht werden. Zu dem Gipfel am Mittwoch und Donnerstag wurden die Staats- und Regierungschefs der 30 Nato-Länder sowie von rund zehn weiteren Ländern erwartet. Der US-Präsident reiste am Dienstag vom G7-Gipfel im bayerischen Elmau nach Madrid.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

++ Alle Entwicklungen zum Krieg gegen die Ukraine im Liveblog +++

Weitere Themen des ersten bilateralen Treffens mit Sánchez seit Bidens Amtsantritt, das von der spanischen Regierung lange erwartet worden war, könnten nach Einschätzung der Zeitung „El País“ auch die Sorge Spaniens vor islamistischem Terror in der Sahelzone und Kritik der USA an den aus US-Sicht zu engen Beziehungen Spaniens zu Kuba und Venezuela gewesen sein.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Am Dienstagabend war Biden dann Gast beim Gala-Dinner, das Spaniens König Felipe VI. im Stadtschloss für die geladenen Staats- und Regierungschefs gab. In seiner Tischrede würdigte Biden die Unterstützung Spaniens und dessen „Mut“ und dankte dem König und Spanien für die Ausrichtung des Gipfels.

RND/dpa

Mehr aus Politik

 
 
 
 
 
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Verwandte Themen