• Startseite
  • Politik
  • Merz wettert gegen Klimaschützer: Wollen marktwirtschaftliche Ordnung zerstören

Merz wettert gegen Klimaschützer: Wollen marktwirtschaftliche Ordnung zerstören

  • Die Diskussion über das Klimapaket der Bundesregierung reißt nicht ab.
  • Vielen geht der Plan nicht weit genug.
  • Der CDU-Politiker Friedrich Merz vermutet hinter solchen Forderungen ganz andere Motive als nur Umweltschutz.
Anzeige
Anzeige

Der CDU-Politiker Friedrich Merz vermutet hinter radikalen Forderungen nach mehr Klimaschutz nicht nur die Sorge um die Umwelt: „Es geht gegen unsere freiheitliche Lebensweise, um die Zerstörung der marktwirtschaftlichen Ordnung“, schreibt Merz in einem Beitrag für die „Welt am Sonntag“. Das stecke hinter den Forderungen nach radikalen Lösungen, „der eine oder die andere spricht es ja auch ganz offen aus“.

Insgesamt verteidigt Merz in seinem Beitrag das Klimapaket der Bundesregierung. „Die Bundesregierung hat unter den gegebenen Umständen trotz aller Kritik ein ordentliches Paket vorgelegt“, befand er. „Ob die Summe der vielen Einzelentscheidungen ausreicht, um den Klimazielen näher zu kommen, bleibt abzuwarten. Wichtig ist, dass eine CO₂-Bepreisung das entscheidende Steuerungsinstrument ist, um langfristig und nachhaltig die Emissionen zu verringern.“

Weiterlesen nach der Anzeige
Anzeige

Mehr lesen: Fünf Minister fliegen in vier Maschinen in die USA

pach/dpa/RND