• Startseite
  • Politik
  • Merkel will Lockdown wohl verlängern – Berichte über Verabredungen dementiert

Merkel will Lockdown wohl verlängern – Berichte über Verabredungen dementiert

  • Der Lockdown wird sich wohl noch länger ins neue Jahr ziehen als bislang geplant.
  • Laut einem Bericht will Kanzlerin Angela Merkel mit Unterstützung der Ministerpräsidenten die strengen Maßnahmen mindestens um zwei Wochen verlängern.
  • Laut RND-Informationen sei aber - anders als berichtet - noch nichts verabredet.
Anzeige
Anzeige

Der Corona-Lockdown soll nach dem Willen von Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) und den Ministerpräsidenten der Bundesländer um mindestens zwei Wochen verlängert werden. Das berichtet die „Bild“-Zeitung unter Berufung auf eine Videoschaltkonferenz zwischen Kanzleramtschef Helge Braun (CDU) und den Staatskanzleichefs der Länder an diesem Mittwoch. Gegenüber dem RedaktionsNetzwerks Deutschland gab es keine Bestätigung, dass bereits Verabredungen getroffen wurden

Video
Spahn sieht keinen Grund zur Entwarnung
1:30 min
"Was es auf jeden Fall brauchen wird, ganz allgemein, ist weiterhin starke Kontaktreduzierung. Das jedenfalls als Überschrift gilt weiterhin...", sagte Spahn.  © Reuters

Unklarheit über Präsenzunterricht

Anzeige

Am 5. Januar wollen sich die Kanzlerin und die Landeschefs zum weiteren Vorgehen beraten. Offiziell läuft der Lockdown am 10. Januar aus. Sollte es zu einer Verlängerung kommen, so bleiben weite Teile des Einzelhandels, Hygienebetriebe, Hotels und Gaststätten noch über den 10. Januar hinaus geschlossen. Ob die Schulschließungen weiter verlängert werden, sei noch Streitthema. Die Kanzlerin besteht darauf, einige Ministerpräsidenten sind aktuell noch gegen die weitere Aufhebung des Präsenzunterrichts.

In den vergangenen Tagen hatten sich neben Ministerpräsidenten, Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) und Braun auch Virologen und Verbände dafür ausgesprochen, auch nach dem 10. Januar und dem offiziellen Lockdownende weiter harte Corona-Maßnahmen aufrechtzuerhalten.

RND/fw/qua

  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen