• Startseite
  • Politik
  • Mehr Kompetenzen für den Bund: Jeder zweite Deutsche will weniger Föderalismus

Mehr Kompetenzen für den Bund: Jeder zweite Deutsche will weniger Föderalismus

  • Die Corona-Pandemie hat in den Augen von zahlreichen Bundesbürgern einen großen Reformbedarf gezeigt.
  • Mehr als die Hälfte der Deutschen unterstützt deshalb eine Umverteilung der föderalen Kompetenzen zugunsten des Bundes.
  • Das zeigt eine Forsa-Umfrage im Auftrag des Beamtenbunds dbb.
Anzeige
Anzeige

Berlin. Mehr als die Hälfte der Bürgerinnen und Bürger in Deutschland ist für eine Änderung der föderalen Kompetenzverteilung zugunsten des Bundes. 51 Prozent sind dafür, die bestehende Gewaltenteilung entsprechend zu ändern.

41 Prozent meinen, die bestehende Gewaltenteilung hätte sich bewährt. Das zeigt eine Forsa-Umfrage im Auftrag des Beamtenbunds dbb, die der Deutschen Presse-Agentur in Berlin vorliegt.

dbb-Chef Ulrich Silberberg sagt, die Daten zeigten, „dass es höchste Zeit ist, grundsätzlich über die politischen Entscheidungsprozesse und die Kompetenzverteilung in Deutschland zu diskutieren“. Die Corona-Pandemie habe Reformbedarf gezeigt.

RND/dpa

  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen