Medienberichte: Thilo Sarrazin aus SPD ausgeschlossen

  • Er galt schon seit Langem wegen seiner islamkritischen Thesen umstritten: Thilo Sarrazin.
  • Nun ist der frühere Berliner Finanzsenator nach Medienberichten aus der SPD ausgeschlossen worden.
  • Eine offizielle Bestätigung dazu gibt es noch nicht.
Anzeige
Anzeige

Berlin. Der umstrittene SPD-Politiker Thilo Sarrazin ist nach Medienberichten aus der SPD ausgeschlossen worden. Die Entscheidung des Landesschiedsgerichts der Partei fiel laut der österreichischen Nachrichtenagentur APA am Mittwochabend. APA beruft sich auf Parteikreise. Auch der „Weser Kurier“ berichtet unter Berufung auf Parteikreise darüber.

Bei der Entscheidung soll sowohl sein jüngstes Buch „Feindliche Übernahme“ als auch ein Auftritt Sarrazins bei der FPÖ im Europawahlkampf eine Rolle gespielt haben, schreibt die Zeitung.

Die Berliner SPD bestätigte am Donnerstagmittag lediglich, dass eine Entscheidung gefallen ist, die im Laufe des Tages den Verfahrensbeteiligten zugestellt werden solle. Über den Inhalt der Entscheidung hüllte sich der Landesverband in Schweigen. Auch aus der Bundes-SPD gab es dazu keine Auskunft.

Weiterlesen nach der Anzeige
Anzeige

RND/das/ani

  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen