Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

 

Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

FDP spottet: „Tempo, in dem Markus Söder seinen Kurs wechselt, wird immer schneller“

Der FDP-Politiker Johannes Vogel übt harte Kritik an CSU-Chef Markus Söder.

Berlin. Der stellvertretende FDP-Vorsitzende und Erste Parlamentarische Geschäftsführer der FDP-Bundestagsfraktion, Johannes Vogel, hat CSU-Chef Markus Söder und die gesamte Union in der Debatte über eine einrichtungsbezogene Impfpflicht scharf angegriffen. „Das Tempo, in dem Markus Söder seinen Kurs wechselt, wird immer schneller. Sollte es noch einen inneren Kompass geben, rotiert dieser in schwindelerregender Geschwindigkeit“, sagte Vogel dem RedaktionsNetzwerk Deutschland (RND).

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Läuft Merz Söder hinterher?

Die CSU sei „leider kein verlässlicher Partner in der Corona-Politik“, sagte der FDP-Politiker. „Erst haben CDU und CSU die einrichtungsbezogene Impfpflicht dringend gefordert, dann in Bundestag und Bundesrat genau so mit beschlossen, und nun hält Söder sie organisatorisch für nicht umsetzbar“, führte Vogel aus.

Trotz Mahnungen von Lauterbach: FDP fordert Lockerungsperspektiven

Noch steigt die Zahl der Corona-Infizierten täglich auf immer neue Höchststände. Doch die Rufe nach Lockerungsperspektiven in der Corona-Pandemie werden lauter.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

„Dass Friedrich Merz nach nur wenigen Tagen im Amt als CDU-Vorsitzender nun offenbar der Schwesterpartei in ihrer Widersprüchlichkeit hinterherlaufen muss, macht mir Sorgen“, erklärte Vogel. „Für ein bisschen Aufmerksamkeit ist die Union anscheinend bereit, ihre eigentliche Meinung einzukassieren. Seriöse Oppositionspolitik geht anders.“

Mehr aus Politik

 
 
 
 
 
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.