Gut durch den Corona-Alltag - mit dem Newsletter "Die Pandemie und wir"

News, Hintergründe und Alltagstipps: Ab sofort wöchentlich für Ihr Mail-Postfach

  • Startseite
  • Politik
  • Markus Söder: Maskenpflicht bleibt, bis es einen Corona-Impfstoff gibt

Söder: Ohne Corona-Medikament kein schnelles Ende der Maskenpflicht

  • Die Maskenpflicht ist für viele Menschen in der Corona-Krise ein lästiges Übel.
  • Bayerns Ministerpräsident Markus Söder hält dennoch an der Regelung fest und will von einer Abkehr nichts wissen.
  • Das hat einen guten Grund.
Anzeige
Anzeige

München. Solange es keinen Impfstoff oder kein Medikament gegen das Coronavirus gebe, werde die Maskenpflicht in Bayern bestehen bleiben. Diese Aussage machte Markus Söder am Donnerstagabend im Bayerischen Rundfunk.

Coronavirus: Immer informiert
Abonnieren Sie Updates für das Thema "Coronavirus" und wir benachrichtigen Sie bei neuen Entwicklungen

Von freiwilligen Maßnahmen hält Bayerns Ministerpräsident derweil nichts. Diese Vorgehensweise habe man am Anfang der Pandemie versucht, doch es habe nicht funktioniert. Söder betont, dass die Vernünftigen vor den Unvernünftigen geschützt werden müssten.

Weiterlesen nach der Anzeige
Anzeige

“Es gibt derzeit keine wirksamen Schutzmaßnahmen außer Distanz halten, Hygienemaßnahmen und der Schutzmaske”, betont Söder im BR weiter. Mit Blick auf andere Länder sieht sich der CSU-Chef in seiner Vorgehensweise bestätigt. “Man sieht ja, alle Länder der Welt, die anders verfahren, die es nicht so ernst nehmen, haben erschreckende Todeszahlen und erschreckende Situationen in den Krankenhäusern”, so seine Bilanz.

Anzeige

Ähnliche Töne sind auch von Niedersachsens Ministerpräsident zu hören. Die Menschen müssten sich darauf einstellen, dass die Einschränkungen durch Corona noch länger anhalten würden. Auch im nächsten Jahr würden die Regelungen noch zu unserem Alltag gehören, zitiert die “Hannoversche Allgemeine Zeitung” Stephan Weil. “Wir müssen uns darauf einstellen, dass wir mindestens noch ein Jahr lang um Rücksicht werben müssen”, ist er sich sicher. Kontakt- und Hygieneregeln sowie Mund- und Nasenschutz würden weiter zum Alltag gehören. Nur so seien andere Freiheiten möglich.

RND/lc

“Staat, Sex, Amen”
Der neue Gesellschaftspodcast mit Imre Grimm und Kristian Teetz
  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen