• Startseite
  • Politik
  • Malta: Rentner, Schwangere und Kranke müssen in häusliche Quarantäne

Malta: Rentner, Schwangere und Kranke müssen in häusliche Quarantäne

  • Malta will ab Samstag Menschen über 65 Jahre, Schwangere und Vorerkrankte in häusliche Quarantäne schicken.
  • Von der Maßnahme ist mehr als ein Fünftel der Bevölkerung betroffen.
  • Bisher wurden in Malta offiziell 134 Coronavirus-Fälle registriert.
Anzeige
Anzeige

Valletta. Malta schickt wegen der Covid-19-Pandemie ältere Menschen über 65, Schwangere und Menschen mit Vorerkrankungen in häusliche Quarantäne. Die Anordnung gelte ab Samstagmorgen, teilte das Gesundheitsministerium am Donnerstagabend mit. Rund 118.000 Menschen seien von der Maßnahme betroffen, mehr als ein Fünftel der Bevölkerung.

Malta hatte schon vor zwei Wochen Schulen und Universitäten geschlossen und später auch alle Restaurants und Bars. Auch alle Geschäfte, die nicht lebenswichtige Waren anbieten, sollen ab Montag nicht mehr öffnen. Bisher wurden nach offiziellen Angaben 134 Coronavirus-Fälle registriert. Tote gab es nicht.

RND/dpa

  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen