• Startseite
  • Politik
  • Maas warnt vor Ausweitung des Nahostkonflikts: „Das muss vermieden werden“

Maas warnt vor Ausweitung des Nahostkonflikts: „Das muss vermieden werden“

  • Mit Blick auf die Situation in Israel warnt Bundesaußenminister Heiko Maas (SPD) vor einer Ausweitung des Konflikts auf weitere Teile der Region.
  • Der Abschuss von mehr als 1000 Raketen aus dem Gazastreifen auf Israel sei absolut inakzeptabel.
  • Wenn es keine Deeskalation gebe, werde die Situation zu einer Gewaltspirale führen.
Anzeige
Anzeige

Berlin. Bundesaußenminister Heiko Maas (SPD) hat vor einer Ausweitung des Konflikts zwischen Israel und den Palästinensern auf weitere Teile der Region gewarnt. Der SPD-Politiker bezeichnete den Abschuss von mehr als 1000 Raketen aus dem Gazastreifen auf Israel am Mittwochabend in einem ZDF-„Spezial“ als absolut inakzeptabel und als Grundlage, dass Israel von seinem Recht auf Selbstverteidigung Gebrauch mache.

„All das wird, wenn es keine Deeskalation gibt, dazu führen, dass wir hier mit einer Gewaltspirale konfrontiert werden, die die ganze Region in einen tiefen Konflikt mit viel Gewalt stürzen kann, die weit über die unmittelbare Nachbarschaft hinaus wirkt. Das muss unter allen Umständen vermieden werden.“

Maas verwies auf zahlreiche Versuche auf internationaler Bühne, auf die Konfliktparteien einzuwirken. Es werde in vielen Gesprächen nach Möglichkeiten gesucht, aus der Eskalationsspirale herauszukommen.

RND/dpa

  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen