• Startseite
  • Politik
  • Luftschüsse an der EU-Außengrenze – Innenkommissarin Johansson besorgt

Luftschüsse an der EU-Außengrenze – Innenkommissarin Johansson besorgt

  • Mindestens dreimal soll uniformiertes Personal auf der türkischen Seite der EU-Grenze zuletzt Schüsse in die Luft abgegeben haben.
  • EU-Innenkommissarin Ylva Johansson ist bestürzt darüber.
  • Details zu den Zwischenfällen sind nicht bekannt.
Anzeige
Anzeige

Brüssel. Die EU-Innenkommissarin Ylva Johansson hat sich besorgt über einen Anstieg der Zwischenfälle mit Schusswaffen auf der türkischen Seite der EU-Grenze mit Griechenland geäußert.

Zuletzt hatte es Berichte über mindestens drei Fälle gegeben, in denen uniformiertes Personal auf der türkischen Seite der Grenze Schüsse in die Luft abgegeben haben soll.

Anzeige

Sie sei immer besorgt, wenn Schüsse nahe der EU-Außengrenzen fielen, sagte Johansson, auch wenn es den Anschein habe, dass keine Schüsse auf Personen abgegeben worden seien. Details zu den Zwischenfällen wurden nicht publik gemacht.

Der Direktor der europäischen Grenzschutzagentur Frontex, Fabrice Leggeri, wies EU-Grenzbeamte an, die in der Region am Fluss Evros patrouillieren, bei der Arbeit kugelsichere Jacken zu tragen.

Bei einem zweitägigen EU-Gipfel sollen ab dem 25. März die angespannten Beziehungen der EU mit der Türkei erörtert werden.

RND/AP

  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen