Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

 

Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

London: Umstrittene Polizei-Chefin tritt Rückzug an

Die Chefin der Londoner Metropolitan Police, Cressida Dick, hat ihren Rückzug angekündigt (Archivbild).

London. Nach viel Kritik an der Londoner Polizei und ihrer Führung hat die Chefin der Metropolitan Police, Cressida Dick, ihren Rückzug angekündigt. Nachdem sie den Rückhalt des Londoner Bürgermeisters, Sadiq Khan, verloren habe, bleibe ihr keine andere Wahl, als zur Seite zu treten.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Das teilte Dick am Donnerstagabend in einem Statement „mit großem Bedauern“ mit.

Khan hatte bereits zuvor Zweifel daran geäußert, dass Dick den notwendigen Kulturwandel in der Polizeieinheit auf die richtige Weise angehe. Khan dankte der Beamtin, die 40 Jahre in der Polizei und vier Jahre auf dem Chefinnen-Posten verbracht hat, für ihre Dienste. In ihrem Statement gestand die 61-Jährige ein, dass die Polizei viel verloren gegangenes Vertrauen in der Bevölkerung neu aufbauen müsse.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Untersuchung deckte Missstände bei Polizei auf

Erst vergangene Woche hatte eine Untersuchung der Polizei große Missstände bescheinigt. Die Metropolitan Police war in den vergangenen Monaten immer wieder in die Kritik geraten - unter anderem aufgrund von diskriminierendem oder frauenfeindlichem Verhalten einiger Polizisten oder wegen des harschen Umgangs mit Demonstrantinnen und Demonstranten.

Ein Tiefpunkt war im vergangenen Jahr der Mord an einer jungen Frau, die von einem Polizisten getötet wurde. Auch am Umgang der Scotland-Yard-Ermittler mit den Lockdown-Partys in der Downing Street gibt es Kritik. Die Ermittlungen zu diesem Politskandal um Tory-Premierminister Boris Johnson laufen derzeit noch.

Dick war die erste Frau auf dem Posten der größten britischen Polizeieinheit. Für eine Weile soll sie Medienberichten zufolge noch im Amt bleiben, um eine geordnete Übergabe zu ermöglichen. Wer ihr nachfolgt, war zunächst offen.

RND/dpa

Mehr aus Politik

 
 
 
 
 
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.