• Startseite
  • Politik
  • London-Attentäter tötete zwei Menschen - dann wurde er erschossen

London-Attentäter tötete zwei Menschen - dann wurde er erschossen

  • Ein Terroranschlag im Herzen Londons erschüttert die Briten.
  • Ein Mann hat auf der London Bridge mehrere Menschen mit einem Messer angegriffen.
  • Mindestens zwei Opfer sind an ihren Verletzungen gestorben.
Anzeige
Anzeige

Erneut ist die London Bridge zum Tatort einer Terrorattacke geworden. Mehrere Menschen wurden verletzt, als ein Angreifer am frühen Nachmittag nahe der Brücke im Herzen der britischen Hauptstadt zustach. Mehrere Menschen erlitten Stichverletzungen. Dem Londoner Bürgermeister Sadiq Khan zufolge wurden einige davon schwer verletzt. Die BBC und der „Guardian“ berichteten am Abend über bis zu zwei Todesopfer - unter Berufung auf Regierungsquellen. Das wurde auch von der Polizei bestätigt. Drei weitere Opfer würden in Krankenhäusern behandelt werden, so eine Sprecherin.

Er habe eine Bombenattrappe am Körper getragen, sagte der Chef der britischen Anti-Terror-Polizei, Neil Basu, bei einer Pressekonferenz am Abend. Die Messerattacke habe etwa fünf Minuten gedauert. Die Polizei rief Zeugen dazu auf, Hinweise und Videos vom Tathergang einzureichen. Offenbar hatten Passanten versucht, den Angreifer zu überwältigen. Einem BBC-Reporter zufolge, der am Tatort war, hatten mehrere Menschen versucht, einen Mann zu Boden zu drücken. Dann seien Schüsse gefallen.

Video
Polizei erschießt Mann auf London Bridge
0:36 min
Terror in London: Ein Mann hat mehrere Menschen mit einem Messer verletzt. Der Verdächtige wurde von Passanten gestellt. Polizisten haben den Mann erschossen.  © Reuters
Weiterlesen nach der Anzeige
Anzeige

Mehrere Videos, die in den sozialen Medien kursierten, schienen diesen Hergang zu bestätigen. Zu sehen ist beispielsweise, wie Menschen auf der Brücke miteinander ringen. Ein Mann, der dem Angreifer offenbar ein Messer entwenden konnte, bringt es außer Reichweite. Ein drastisches Video zeigt, wie Polizisten auf einen Mann schießen, nachdem sie einen anderen in Sicherheit gebracht haben.

Verbindung zu islamistischen Terrorgruppen?

Der Nachrichtenagentur PA zufolge hatte der Täter Verbindungen zu islamistischen Terrorgruppen. Das will man aus internen Sicherheitskreisen erfahren haben. Laut "Times" war der Mann vor etwa einem Jahr aus dem Gefängnis entlassen worden, nachdem er zugestimmt hatte, eine elektronische Fessel zu tragen. Offizielle Informationen zur Identität des Mannes gab es zunächst nicht.

Die Tat weckt Erinnerungen. Im Juni 2017 starben in der britischen Hauptstadt acht Menschen, nachdem Terroristen mit einem Transporter erst drei Menschen auf der London Bridge umgefahren und anschließend fünf weitere am Borough Market erstochen hatten. Polizisten erschossen die drei Täter. Im März desselben Jahres fuhr ein Angreifer mit einem Auto auf der Westminster Bridge in mehrere Fußgänger, vier Passanten starben. Der Mann erstach zudem einen Polizisten, ehe er von der Polizei erschossen wurde.

RND/ka/dpa

“Staat, Sex, Amen”
Der neue Gesellschaftspodcast mit Imre Grimm und Kristian Teetz
  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen