• Startseite
  • Politik
  • Lockerungen zu Pfingsten „anspruchsvoll und gefährlich“ - Corona verzeiht keine Fehler

Diesem Sommer kann man nicht trauen

  • Die Inzidenzwerte sinken, und die Bundesländer lockern die Corona-Maßnahmen zu Pfingsten höchst unterschiedlich.
  • Die langsame Rückkehr zu alten Freiheiten ist die bisher beste Phase dieser fürchterlichen Pandemie.
  • Sie ist aber ebenfalls anspruchsvoll und gefährlich, kommentiert Kristina Dunz.
|
Anzeige
Anzeige

Alle drei Corona-Wellen haben Last und Leid in die Gesellschaft gespült. Und es war bitter, dass Deutschland die Lehren aus der ersten Phase nicht konsequent genug gezogen und im vorigen Sommer bei zehn Neuinfektionen pro 100.000 Ein­woh­ner in sieben Tagen bereits vielerorts an einen Sieg über das Virus geglaubt hat. Fahrlässig und töricht wäre es aber nun, schmerzhafte Fehler zu wiederholen. Denn Corona verzeiht keine Fehler.

Derzeit liegt der (sinkende) Inzidenzwert im bundesweiten Durchschnitt bei etwas über 80. Aber es gibt auch Landkreise, in denen die Zahlen wieder steigen, sowie etliche mit einem Inzidenzwert von weit über 100. Dort muss weiter die Bundes­not­bremse gelten.

Video
Bundesregierung warnt: Kein Anlass für Corona-Entwarnung im Sommer
0:51 min
Ziel müsse es laut der Bundesregierung bleiben, die Zahl der Ansteckungen deutlich weiter zu senken.  © dpa
Anzeige

Die Ansteckungsgefahr reist mit

Die Bundesländer gehen bei den Lockerungen wieder eigene, sehr verschiedene Wege. Je nach Inzidenzwert darf man schon Pfingsten, getestet, geimpft oder genesen, wieder Urlaub machen und ins Restaurant gehen.

Das bedeutet aber eben auch, dass Bewohner eines Hotspots in eine Region mit niedrigen Zahlen reisen werden. Die Ansteckungsgefahr reist mit.

Ja, 37 Prozent der Bürgerinnen und Bürger haben inzwischen eine Erstimpfung und mehr als 11 Prozent gelten als vollständig geimpft. Beispiele, dass man sich auch nach einer Erstimpfung infizieren kann, gibt es aber genug, siehe Innenminister Horst Seehofer.

Anzeige

Diese Pandemiephase ist nicht weniger gefährlich als die vorherigen

Und von einer Herdenimmunität sind wir weit entfernt. Mediziner warnen vor der Ausbreitung der indischen Variante und lassen offen, ob die Impfstoffe auch diese abdecken. Die Corona-Schnelltests sind ein großer Fortschritt, aber sie sind keine Garantie.

Die langsame Rückkehr zu den alten Freiheiten ist zwar die bisher beste Phase dieser Pandemie, aber keineswegs minder anspruchsvoll und gefährlich als die vorherigen. Denn die mühsam errichteten Dämme gegen eine vierte Welle können nur halten, wenn die Risse durch die jetzigen Lockerungen nicht zu groß werden.

  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen