• Startseite
  • Politik
  • Linken-Mitglieder beantragen Parteiausschluss von Sahra Wagenknecht

Linken-Mitglieder beantragen Parteiausschluss von Sahra Wagenknecht

  • Vor zwei Monaten ist Sahra Wagenknecht erneut zur Spitzenkandidatin der NRW-Linken für den Bundestag nominiert worden.
  • Nun beantragen mehrere Mitglieder bei der nordrhein-westfälischen Landesschiedskommission ein Parteiausschlussverfahren.
  • Zur Begründung des Antrags und zur Identität der Antragsteller gibt es keine offiziellen Angaben.
Anzeige
Anzeige

Berlin. Mehrere Mitglieder der Linken haben bei der nordrhein-westfälischen Landesschiedskommission ein Parteiausschlussverfahren gegen Sahra Wagenknecht beantragt. Das bestätigte Michael Kretschmer, der Landesgeschäftsführer der Linken in Nordrhein-Westfalen, dem RedaktionsNetzwerk Deutschland (RND).

„Es liegt ein Antrag auf Ausschluss von Sahra Wagenknecht vor“, sagte Kretschmer. „Die Landeschiedskommission hat sich damit noch nicht beschäftigt, wird das aber in der näheren Zeit tun, und dann wird das seinen vorgeschriebenen Weg gehen.“

Zunächst einmal werde es allerdings nur um die Frage gehen, „ob das Verfahren eröffnet wird oder nicht“. Zur Begründung des Antrags und zur Identität der drei Antragsteller sagte Kretschmer nichts. Zuerst hatte der „Spiegel“ darüber berichtet.

Anzeige

Trotz heftiger innerparteilicher Kritik an ihrem neuen Buch mit dem Titel „Die Selbstgerechten. Mein Gegenprogramm – für Gemeinsinn und Zusammenhalt“ war Wagenknecht vor zwei Monaten erneut zur Spitzenkandidatin der NRW-Linken für den Bundestag nominiert worden. Bei einer Kampfabstimmung um Platz eins der Aufstellungsversammlung in Essen erhielt sie 127 Stimmen.

RND/mdc/tdi/dpa

  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen