• Startseite
  • Politik
  • Durch Corona mehr Gehalt für Supermarktpersonal? Das fordert jetzt Linke-Politiker Bartsch

Linke-Politiker Bartsch: Mehr Gehalt für Supermarktpersonal

  • Die Coronakrise sorgt vermehrt für leere Lebensmittelregale.
  • Nun spricht sich Linke-Politiker Bartsch für eine bessere Bezahlung von Supermarktpersonal aus.
  • Er argumentiert: In der Krise zeige sich, welche Beschäftigten systemrelevant seien.
Anzeige
Anzeige

Berlin. In der Coronaviruskrise hat sich Linksfraktionschef Dietmar Bartsch für eine bessere Bezahlung des Personals von Supermärkten und Discountern ausgesprochen.

+++Immer aktuell: Hier geht’s zum Coronaticker+++

Supermarkt und Discounter: Bartsch spricht sich für Gehaltserhöhungen im Einzelhandel aus

Weiterlesen nach der Anzeige
Anzeige

“Rewe, Aldi & Co sollten die Gehälter deutlich erhöhen”, sagte er am Dienstag der Deutschen Presse-Agentur. Die Arbeit der Beschäftigten in den Märkten sei aktuell unentbehrlich und extrem anstrengend und die Supermarktketten machten derzeit hohe Umsätze. “In der Krise zeigt sich, welche Beschäftigten systemrelevant sind”, sagte Bartsch weiter.

Klöckner: “Die Supermärkte bleiben offen.”

Anzeige

Die Versorgung mit Lebensmitteln in Deutschland ist in der Corona-Krise nach den Worten von Bundeslandwirtschaftsministerin Julia Klöckner mit Lebensmitteln “Die Lebensmittelversorgung ist gesichert”, sagte die CDU-Politikerin am Dienstag in Berlin. “Ich will klar sagen: Die Supermärkte bleiben offen.” Alles andere seien Falschmeldungen. Einerseits sei Deutschland mit heimischen Lebensmitteln wie Kartoffeln, Getreide, Käse oder Schweinefleisch gut versorgt, andererseits gehe es bei Beschränkungen im Grenzverkehr nicht um Warentransporte.

RND/dpa

“Staat, Sex, Amen”
Der neue Gesellschaftspodcast mit Imre Grimm und Kristian Teetz
  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen