Mit Haftbefehl gesuchter Deutscher in Liechtenstein festgenommen

  • Dem Mann wird die Gründung einer staatsfeindlichen Verbindung vorgeworfen.
  • Das ist nur eins von vielen potenziellen Verbrechen auf der Fahndungsliste.
  • Der Verdächtige wurde bei der Schließung eines Gasthofs verhaftet, dessen Betreiber sich nicht an die Corona-Vorschriften gehalten hatten.
Anzeige
Anzeige

Vaduz. Ein mit österreichischem Haftbefehl gesuchter Deutscher ist in Liechtenstein festgenommen worden. Dem 61-jährigen werde unter anderem die Gründung einer staatsfeindlichen Verbindung vorgeworfen, berichtete die Landespolizei Liechtensteins am Freitag. Der Mann sei zudem wegen weiterer Verbrechen wie Anstiftung zum Missbrauch der Amtsgewalt, Erpressung, schweren gewerbsmäßigen Betruges und weiterer Taten gesucht worden. Er sei in Haft genommen worden.

Die Landespolizei wollte auf Nachfrage nicht sagen, in welcher Stadt Österreichs der Mann gesucht wurde und ob und wo er in Deutschland wohnhaft war. Zu der Festnahme am Donnerstag kam es bei der behördlichen Schließung des Landgasthofs Rössle in der Ortschaft Ruggell. Nach Medienberichten hatten sich die Betreiber nicht an die Corona-Vorschriften gehalten.

RND/dpa

  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen