• Startseite
  • Politik
  • Laschet will noch heute Vorschlag zur K-Frage machen – Söder will fern bleiben

Laschet will noch heute Vorschlag zur K-Frage machen – Söder will fern bleiben

  • Der CDU-Chef kündigt Vorschlag für schnelle Lösung des Machtkampf um die Kanzlerkandidatur an.
  • CSU-Chef Söder solle dazu kommen.
  • Den Grünen sichert er einen fairen Wahlkampf zu.
|
Anzeige
Anzeige

Berlin. CDU-Chef Armin Laschet hat den Parteivorstand für Montagabend um 18 Uhr zusammengerufen und Markus Söder dazu eingeladen. Er werde dann einen Vorschlag präsentieren, dass der Machtkampf um die Kanzlerkandidatur schnell geklärt werde, sagte Laschet am Montag vor dem Konrad-Adenauer-Haus in Berlin. Details nannte er nicht. Der CSU-Chef betonte in München aber, die Frage solle die CDU zunächst unter sich diskutieren.

Laschet erklärte sich bereit, auch bei der CSU aufzutreten. Er verwies zugleich darauf, wie groß die Unterstützung im CDU-Vorstand vor einer Woche für ihn gewesen sei.

Der Grünen-Kanzlerkandidatin Annalena Baerbock sicherte Laschet einen fairen Bundestagswahlkampf zu. Es müsse fair und menschlich zugehen, sagte er, was auch auf die eigene Situation in der Union gemünzt sein dürfte.

Laschet erinnerte an die Zeit der Polarisierung unter Donald Trump in den USA und mahnte, die Schäden seien nicht schnell zu beheben.

  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen