Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

Klingbeil: Omikron wird Deutschland härter treffen als andere

„Die Zahl der Ungeimpften ist mit Omikron eine riesige Herausforderung“, betonte SPD-Chef Lars Klingbeil.

„Die Zahl der Ungeimpften ist mit Omikron eine riesige Herausforderung“, betonte SPD-Chef Lars Klingbeil.

Berlin. Deutschland wird nach Einschätzung von SPD-Chef Lars Klingbeil angesichts der vergleichsweise niedrigen Corona-Impfquote von der Omikron-Virusvariante schlimmer betroffen sein als andere Länder.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

„Wir haben in Deutschland das Problem, dass nur 70 Prozent der Bevölkerung geimpft sind. Deswegen kann es uns härter treffen als andere Länder“, sagte der SPD-Politiker dem RedaktionsNetzwerk Deutschland (RND). „Die Zahl der Ungeimpften ist mit Omikron eine riesige Herausforderung“, betonte Klingbeil.

Klingbeil mahnt zu Einschränkungen – und verteidigt die Ampelkoalition

Mit Blick auf die Ministerpräsidentenkonferenz am Dienstag verteidigte er geplante Einschränkungen: „Wir werden weitere Kontakteinschränkungen brauchen, auch im privaten Bereich und auch für Geimpfte.“ Der Ampelkoalition maß er eine umsichtige Corona-Politik zu: „Wir haben in den vergangenen Wochen eine ganze Reihe von Maßnahmen ergriffen, die andere Länder nicht hatten.“

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Deutschland habe mit Kontaktbeschränkungen sowie 2G-, 2G-plus- und 3G-Regeln viel getan und stehe deshalb derzeit besser da als Länder, in denen bereits Lockdownentscheidungen getroffen wurden.

Mehr aus Politik

 
 
 
 
 
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen