• Startseite
  • Politik
  • Lärmschutz: Andreas Scheuer gegen weitere Verbote für Motorradfahrer

Scheuer will keine weiteren Verbote für Motorradfahrer

  • Der Bundesrat will sich laut einem Beschluss für leisere Motorräder einsetzen.
  • Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer sieht das kritisch.
  • Er wolle keine weiteren Verbote für Motorradfahrer, sagte er in einem Interview.
Anzeige
Anzeige

Berlin. Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer (CSU) sieht einen Beschluss des Bundesrates für weniger Motorrad-Lärm kritisch. “Ich will keine weiteren Verbote und Verschärfungen für Motorradfahrer”, sagte Scheuer der “Passauer Neuen Presse”.

Die Länderkammer will sich nach einem Beschluss vom 15. Mai dafür einsetzen, dass die zulässigen Geräuschemissionen aller Neufahrzeuge begrenzt wird. Die Länder wollen zudem beschränkte Motorrad-Fahrverbote an Sonn- und Feiertagen ermöglichen.

Scheuer wies darauf hin, dass diese Idee nicht aus seinem Ministerium stamme. “Das ist ein Beschluss des Bundesrates. Ich habe eine andere fachliche Sichtweise.” Der Beschluss sei noch nicht offiziell in seinem Haus eingegangen.

Der Bundesrat muss seine Entschließung an die Bundesregierung geben. Diese entscheidet, ob sie die Anregung umsetzen will.

RND/dpa

“Staat, Sex, Amen”
Der neue Gesellschaftspodcast mit Imre Grimm und Kristian Teetz
  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen