Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

 

Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

Landtagswahlen in der Übersicht

Hier werden in diesem Jahr neue Landtage gewählt

2022 finden in vier Bundesländern Landtagswahlen statt.

Auf das Superwahljahr 2021 folgt ein nicht minder wichtiges 2022: In vier Bundesländern sind Bürgerinnen und Bürger aufgerufen, neue Landesparlamente zu wählen. Für die sozialdemokratisch geführte Ampelregierung und die in die Oppositionsrolle gerutschte CDU sind die Abstimmungen ein erster Stimmungstest nach der Bundestagswahl. Hier bieten wir einen Überblick über alle Landtagswahlen im Jahr 2022.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Landtagswahlen 2022: In diesen Bundesländern wird gewählt

In folgenden Bundesländern finden in diesem Jahr Landtagswahlen statt:

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige
  • Saarland: am 27.3.2022
  • Schleswig-Holstein: am 8.5.2022
  • Nordrhein-Westfalen: am 15.5.2022
  • Niedersachsen: am 9.10.2022

Landtagswahl im Saarland

Den Auftakt machte das kleinste Flächenland Deutschlands: Im Saarland wurde am Sonntag, 27. März 2022, gewählt.

Landtagswahl in Schleswig-Holstein

Auf das kleinste Flächenland folgt das zweitkleinste: Schleswig-Holstein. Hier sind Bürgerinnen und Bürger am Sonntag, 8. Mai 2022, zur Stimmabgabe aufgerufen.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige
  • Wie ging die letzte Landtagswahl aus? Die Landtagswahl 2017 gewann die CDU mit 23 Prozent der Stimmen. Die Partei konnte ihr Wahlergebnis von 2012 damit um 1,2 Prozentpunkte verbessern. Platz zwei belegte die SPD mit 27,3 Prozent der Stimmen. Dahinter folgten Grüne (12,9 Prozent), FDP (11,5 Prozent) und AfD (5,9 Prozent). Die Linke scheiterte an der Fünf-Prozent-Hürde (3,8 Prozent).
  • Wer regiert aktuell? Seit der letzten Wahl wird das Land von einer Koalition aus CDU, Grünen und FDP regiert. Es handelte sich um die zweite sogenannte Jamaika-Koalition in einem deutschen Bundesland. Amtierender Ministerpräsident ist Daniel Günther von der CDU.
  • Was ist besonders? In Schleswig-Holstein tritt mit dem Südschleswigschen Wählerverband (SSW) eine Minderheitenpartei an, die bei Landtags- und Bundestagswahlen von der Fünf-Prozent-Hürde befreit ist. Seit 1958 ist die Regionalpartei durchgängig im schleswig-holsteinischen Landtag vertreten gewesen. Bei der Bundestagswahl 2021 errang der SSW ein Listenmandat für den Spitzenkandidaten Stefan Seidler.

Landtagswahl in Nordrhein-Westfalen

Da es mit rund 17,9 Millionen das bevölkerungsreichste Bundesland in Deutschland ist, werden Landtagswahlen in Nordrhein-Westfalen mitunter als „kleine Bundestagswahl“ bezeichnet. Die Landtagswahl in NRW findet am Sonntag, 15. Mai 2022, statt.

  • Wie ging die letzte Landtagswahl aus? Wahlsieger der Landtagswahl 2017 war die CDU. Auf die Christdemokraten um den damaligen Spitzenkandidaten Armin Laschet entfielen 33 Prozent der Stimmen. Die SPD büßte im Vergleich zur Wahl 2012 7,9 Prozentpunkte ein und landete mit 31,2 Prozent der Stimmen hinter der CDU. Für die Sozialdemokraten war es das schlechteste Wahlergebnis in NRW seit 1947. Auf Platz drei landete die FDP mit 12,6 Prozent, gefolgt von der AfD (7,4 Prozent) und den Grünen (6,4 Prozent). Die Linke erzielte 4,9 Prozent und scheiterte damit knapp an der Fünf-Prozent-Hürde.
  • Wer regiert aktuell? Angeführt wurde die neue Regierungskoalition aus CDU und FDP zunächst vom damals neuen Ministerpräsidenten Armin Laschet. Seit dem 27. Oktober 2021 ist Hendrik Wüst (CDU) Ministerpräsident von Nordrhein-Westfalen, nachdem Laschet im Zuge seiner Kandidatur für das Bundeskanzleramt ankündigte, von Düsseldorf nach Berlin zu wechseln.
  • Was ist besonders? Nicht nur, weil NRW das bevölkerungsreichste Bundesland ist, erregt die dortige Landtagswahl in diesem Jahr großes überregionales Interesse. Nach dem historisch schlechten Wahlergebnis von CDU/CSU bei der Bundestagswahl gilt es, verlorenes Vertrauen zurückzugewinnen. Ein prestigeträchtiger Erfolg der CDU bei der NRW-Wahl würde der Union daher auch für ihre Oppositionsrolle im Bundestag mehr Gewicht verleihen.
Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Landtagswahl in Niedersachsen

Den Abschluss bildet die Landtagswahl in Niedersachsen im Herbst. Im flächenmäßig zweitgrößten Bundesland Deutschlands sind mehr als sechs Millionen Menschen am Sonntag, 9. Oktober 2022, zur Stimmabgabe aufgerufen.

  • Wie ging die letzte Landtagswahl aus? Bei der vorgezogenen Landtagswahl 2017 konnte sich die SPD mit 36,9 Prozent der Stimmen gegen die CDU mit 33,6 Prozent durchsetzen. Auf den Plätzen drei bis fünf folgten Grüne (8,7 Prozent), FDP (7,5 Prozent) und AfD (6,2 Prozent). Die Linke verpasste mit 4,6 Prozent den Einzug ins Landesparlament.
  • Wer regiert aktuell? Ministerpräsident Stephan Weil von der SPD führt die Landesregierung in einer sogenannten großen Koalition mit der CDU an. Weil war bereits vorher Ministerpräsident in einem Regierungsbündnis mit den Grünen.
  • Was ist besonders? Nachdem die damalige Grünen-Abgeordnete Elke Twesten am 4. August 2017 aus der Fraktion austrat, verlor die bisherige rot-grüne Regierungskoalition ihre knappe Mehrheit im Parlament. In der Folge kam es zu vorgezogenen Neuwahlen am 15. Oktober, die die SPD für sich entscheiden konnte. Obwohl das Bilden einer großen Koalition eher aus der Not heraus geschah, konnte das rot-schwarze Bündnis seither für stabile Verhältnisse in Niedersachsen sorgen.

Mehr aus Politik

Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.