Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

 

Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

Verfolgen Sie den Talk live

Vor Landtagswahl in NRW: Hendrik Wüst zu Gast bei „RND vor Ort“

Nordrhein-Westfalens Minister­präsident Hendrik Wüst ist zu Gast bei „RND vor Ort“.

Köln. Vor der Bundestagswahl im vergangenen Jahr waren CDU-Kandidat Armin Laschet, Grünen-Kandidatin Annalena Barerbock und der heutige Kanzler Olaf Scholz (SPD) bei „RND vor Ort“ zu Gast. Am 15. Mai steht die richtungs­weisende Landtagswahl in Nordrhein-Westfalen an. So begrüßt der Politik­talk des RND nun den nordrhein-westfälischen Minister­präsidenten Hendrik Wüst (CDU).

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Wüst stellt sich in Köln den Fragen von Eva Quadbeck, stellvertretende RND-Chefredakteurin und Leiterin des RND-Hauptstadtbüros, und Christian Fiedler, Chefredakteur des „Kölner Stadt-Anzeigers“. Sie können den Talk hier am Freitag, 8. April, ab 17.30 Uhr im Livestream verfolgen.

Hendrik Wüst bei „RND vor Ort“: der Talk im Video

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Gemeinsam möchten wir die Bundespolitik zu unseren Leserinnen und Lesern vor Ort bringen und ihnen die Möglichkeit zum direkten Austausch geben. Mit Wüst wird es unter anderem um die Frage gehen, wie die Christdemokraten den Abwärtstrend seit der vergangenen Bundestagswahl stoppen wollen, der sich auch bei der Wahl im Saarland vor rund zwei Wochen fortgesetzt hat.

Neben der Verteilung der Geflüchteten auf die Bundesländer, der Kritik der Landeschefinnen und ‑chefs am Bund wird auch eine Personalie Thema der Talkrunde sein: Nordrhein-Westfalens Umweltministerin Ursula Heinen-Esser kündigte gestern ihren Rücktritt an.

Der Grund dafür ist eine Mallorca-Reise während der Flutkatastrophe im Sommer 2021, deren Folgen bis heute in den betroffenen Regionen deutlich spürbar sind. Der Skandal „Mallorca-Gate“ um ihren trotz der Umweltkatastrophe fortgesetzten Urlaub kommt für Wüst ungelegen.

„RND vor Ort“ wird als Gemeinschafts­projekt des Redaktions­Netzwerks Deutschland (RND) gemeinsam mit seinen regionalen Partnern veranstaltet.

RND

Mehr aus Politik

 
 
 
 
 
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.