• Startseite
  • Politik
  • Landtagswahl 2021: Kretschmann zieht sich wegen Erkrankung seiner Frau teilweise aus Wahlkampf zurück

Baden-Württembergs Ministerpräsident Kretschmann schränkt Wahlkampf ein

  • Im März stehen in Baden-Württemberg Landtagswahlen an.
  • Ministerpräsident Kretschmann hat nun allerdings angekündigt, seinen Wahlkampf zu reduzieren.
  • Hintergrund ist eine Erkrankung seiner Frau.
Anzeige
Anzeige

Stuttgart. Baden-Württembergs Ministerpräsident Winfried Kretschmann zieht sich wegen einer Brustkrebserkrankung seiner Frau teilweise aus dem laufenden Wahlkampf für die Landtagswahl zurück. Der 72 Jahre alte Grünen-Politiker bleibe aber Spitzenkandidat seiner Partei für die Wahl am 14. März, sagte Regierungssprecher Rudi Hoogvliet am Freitag. Auch seine Regierungsgeschäfte werde er weiterführen.

Video
Kretschmann zieht sich teilweise aus Wahlkampf zurück
0:54 min
Baden-Württembergs Ministerpräsident Winfried Kretschmann zieht sich wegen einer Brustkrebserkrankung seiner Frau teilweise aus dem laufenden Wahlkampf zurück.  © dpa

Zunächst hatte dpa den Eindruck erweckt, Kretschmann ziehe sich ganz aus dem Wahlkampf zurück. „Das wird nicht die Mehrheit der Termine sein”, erklärte sein Sprecher. Kretschmann verzichtet aber zum Beispiel auf zwei virtuelle Spitzenkandidatenrunden an diesem Freitag. Grünen-Landtagsfraktionschef Andreas Schwarz ersetzt ihn dabei.

Anzeige

Kretschmann teilte über das Staatsministerium in Stuttgart mit, dass er und seine Frau gemeinsam entschieden hätten, die Erkrankung öffentlich zu machen. „Es geht ihr den Umständen entsprechend, aber es kommen nun schwere Zeiten auf sie zu. Ich will für sie da sein, so gut es geht”, schrieb Kretschmann kaut Mitteilung.

Seine Regierungsgeschäfte werde er aber „mit vollem Einsatz” weiterführen. „Termine, die das Regierungsgeschäft nicht betreffen, werde ich aber nicht immer wahrnehmen können. Dazu gehören auch Termine im anstehenden Wahlkampf”, hieß es weiter. Er brauche diese Zeit, um seiner Frau beizustehen. Dafür bitte er um Verständnis.

Anzeige

Kretschmann seit 2011 Ministerpräsident in Baden-Württemberg

Kretschmann schrieb: „Ich weiß, dass viele Menschen diese Situation aus eigener Erfahrung kennen oder Angehörige und Freunde haben, die eine solche Erkrankung durchmachen mussten. Deshalb sind wir dankbar für Ihre Anteilnahme. Aber wir bitten darum, von Nachfragen abzusehen.”

Anzeige

Der Grünen-Politiker ist bereits seit 2011 Ministerpräsident von Baden-Württemberg. Er ist der erste von den Grünen gestellte Regierungschef eines deutschen Bundeslandes.

Seit fünf Jahren regiert der beliebte grüne Regierungschef mit der CDU als Juniorpartner. Bei der Wahl am 14. März wird Kretschmann von CDU-Kultusministerin Susanne Eisenmann herausgefordert. In jüngsten Umfragen führen die Grünen vor der CDU.

Merkel-Sprecher Seibert spricht Kretschmann Anteilnahme aus

Susanne Eisenmann reagierte berührt auf die Nachricht von der Erkrankung der Frau des Regierungschefs. „Es gibt Momente, in denen die Politik in den Hintergrund rückt”, sagte Eisenmann am Freitag. „Dass Gerlinde Kretschmann an Brustkrebs erkrankt ist, macht mich betroffen. Ich wünsche ihr von ganzem Herzen eine schnelle und vollständige Genesung.”

Der Sprecher von Angela Merkel (CDU) übermittelte im Namen der Bundeskanzlerin gute Wünsche an Kretschmanns Frau Gerlinde und den Grünen-Politiker. Er wisse nicht, ob die Bundeskanzlerin davon schon unterrichtet sei, sagte Regierungssprecher Steffen Seibert am Freitag in Berlin auf Nachfrage in einer ersten Reaktion. „Sie wird das sicherlich mit großem Bedauern und mit tiefer Sympathie für das Ehepaar Kretschmann hören, und sie wird in Gedanken bei ihnen sein, und von hier aus gehen alle guten Wünsche an Frau Kretschmann, an ihren Mann, den Ministerpräsidenten und an die ganze Familie.”

Anzeige

RND/dpa

Korrektur: Das RND hatte zunächst vermeldet, Kretschmann ziehe sich komplett aus dem Wahlkampf zurück. Wir haben das korrigiert und bitten, den Fehler zu entschuldigen.

  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen