Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

 

Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

Reservisten im Einsatz

Ukraine-Konflikt: Bundeswehr will möglicherweise Reservisten einberufen

Verteidigungsministerin Christine Lambrecht (SPD) nach der Sitzung des Verteidigungsausschusses.

Berlin. Die Bundeswehr erwägt, wegen des Krieges in der Ukraine auch Reservisten einzuberufen. Das sagte Verteidigungsministerin Christine Lambrecht (SPD) nach Informationen des RedaktionsNetzwerks Deutschland (RND) am Donnerstag im Verteidigungsausschuss des Bundestages.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Nach RND-Informationen kündigte sie in der Sitzung an, mit dem Präsidenten des Reservistenverbandes, dem ehemaligen CDU-Bundestagsabgeordneten Patrick Sensburg, darüber sprechen zu wollen. Das bereits für Donnerstag geplante Gespräch kam dann aber aus Termingründen zunächst nicht zustande.

Aktuell gibt es rund 20.000 Reservisten, die an regelmäßigen Übungen teilnehmen. Die Zahl der aktiven Bundeswehrsoldaten beträgt derzeit rund 180.000.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Nach RND-Informationen geht es bei der Erwägung, Reservisten einzuberufen, vor allem darum, bei den bevorstehenden und sich voraussichtlich ausweitenden Einsätzen der Bundeswehr in Osteuropa die Durchhaltefähigkeit zu gewährleisten.

„Gewehr bei Fuß“

Sensburg sagte dem RND: „Wenn man die Reserve braucht, dann steht sie Gewehr bei Fuß. Die Coronakrise und das Hochwasser haben gezeigt, dass die Reserve in einer großen Breite einsetzbar ist - das geht bis hinein in den Schutz kritischer Infrastrukturen.“ Auch in Auslandseinsätzen seien Reservisten in der Vergangenheit und auch jetzt aktiv, so im Kosovo, in Afghanistan und in Mali, fügte er hinzu.

„Wir sind da so organisiert, dass das schnell auf den Weg gebracht werden kann – und zwar in wenigen Tagen“, sagte er mit Blick auf einen möglichen Einsatz angesichts des Ukraine-Krieges. „Wir würden da viele freiwillige Meldungen bekommen.“ Pro Jahr verließen rund 15.000 Zeitsoldaten die Bundeswehr, die anschließend als Reservisten dienten. Insgesamt liege die Zahl der einsatzfähigen Reservisten mittelfristig bei bis zu 40.000.

Mehr aus Politik

 
 
 
 
 
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.