Kreis Aurich verbietet Alkohol an Vatertag

  • Der Landkreis Aurich verbietet den Konsum und Verkauf von Alkohol an Christi Himmelfahrt.
  • Verbunden ist mit dieser Maßnahme die Hoffnung, das Risiko einer Corona-Infektion zu minimieren.
  • Kritik kommt derweil von den Gastronomen.
Anzeige
Anzeige

Aurich. Um Menschenansammlungen am Vatertag zu verhindern, verbietet der Landkreis Aurich den Konsum und Verkauf von Alkohol. Das berichtet die Hannoversche Allgemeine. Weder Restaurants noch Biergärten dürfen in ihren Außenbereichen alkoholische Getränke ausschenken. Auch der Konsum mitgebrachter alkoholischer Getränke ist in diesen Bereichen verboten. Eine entsprechende Allgemeinverfügung für den 21. Mai hat die Kreisverwaltung am Mittwoch erlassen.

+++Immer aktuell: Hier geht’s zum Corona-Liveblog+++

Video
Chronologie des Coronavirus
2:47 min
Der Beginn des verheerenden Coronavirus war vermutlich ein Tiermarkt in Wuhan/China. In nur wenigen Wochen erreichte das Virus auch Europa.  © RND
Anzeige
Coronavirus: Immer informiert
Abonnieren Sie Updates für das Thema "Coronavirus" und wir benachrichtigen Sie bei neuen Entwicklungen

Verhindert werden soll durch diese Maßnahme, dass sich bei Ausflügen größere Menschengruppen bilden und so die Gefahr einer Infizierung mit dem Coronavirus steigt. Kritik kommt derweil von Seiten der Gastronomen. Der Deutsche Hotel- und Gaststättenverband (Dehoga) kritisiert das geplante Alkoholverbot scharf, berichtet der NDR. “Ich kann doch nicht der Familie zum Spargelessen am Himmelfahrtstag das Glas Wein verwehren”, sagt Sprecherin Birgit Kolb-Binder.

Doch der Landkreis Aurich steht mit der Entscheidung nicht alleine da. Die Gemeinde Wedemark in der Region Hannover erlässt für Christi Himmelfahrt ebenfalls ein weitgehendes Alkoholverbot. Bei Missachtung sollen Bußgelder drohen.

RND/lc

  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen