Knapp die Hälfte der Deutschen will dauerhaft Winterzeit

Das EU-Parlament will die in Europa geltende Zeitumstellung spätestens 2021 beenden. Welche Zeit dann dauerhaft gelten soll, müssen die Mitgliedstaaten selbst entscheiden. Eine YouGov-Umfrage im Auftrag des RedaktionsNetzwerks Deutschland (RND) zeigt nun: Die Deutschen haben eine Liebe zur Winterzeit.

Anzeige
Anzeige

Berlin. Nur etwas mehr als ein Drittel der Deutschen spricht sich nach dem Ende der europaweit geltenden Zeitumstellung im Jahr 2021 für die dauerhafte Sommerzeit in Deutschland aus.

Das geht aus einer Befragung von 2055 Bürgern durch das Meinungsforschungsinstitut YouGov im Auftrag des RedaktionsNetzwerks Deutschland (RND) hervor.

Demnach sprachen sich 36 Prozent der Befragten für die Abschaffung der Zeitumstellung und die dauerhafte Einführung der Sommerzeit aus.

Weiterlesen nach der Anzeige
Anzeige

Winterzeit als Normalzeit

Mit 49 Prozent sprach sich die Mehrheit der Befragten jedoch für die dauerhafte Einführung der aktuell während der Wintermonate geltenden Normalzeit aus.

10 Prozent der Befragten ist hingegen für die Beibehaltung der seit 1980 durchgängig geltenden, zweimaligen Zeitumstellung pro Jahr. 5 Prozent können oder wollen sich nicht entscheiden.

Diese Thesen wurden abgefragt

Anzeige

Die YouGov Befragung fand im Zeitraum von 22. bis 26. März 2019 statt. Konkret wurde die Zustimmung zu folgenden Thesen abgefragt: Die Zeitumstellung sollte abgeschafft werden, es sollte dauerhaft die Normalzeit (also die Zeit, die aktuell während der Wintermonate gilt) gelten. Zustimmung: 49 Prozent.

Die Zeitumstellung sollte abgeschafft werden, es sollte dauerhaft die Sommerzeit gelten. Zustimmung: 36 Prozent. Die Zeitumstellung sollte beibehalten werden. Zustimmung: 10 Prozent

Anzeige

Zeitumstellung am Sonntag

Am Sonntag werden die Uhren erneut eine Stunde vorgestellt, von der Winterzeit auf Sommerzeit. Ursprünglich sollte dank einer besseren Ausnutzung des Tageslichts Energie gespart werden.

Das EU-Parlament plädiert für eine Abschaffung der Zeitumstellung im Jahr 2021: Auf diese Position einigten sich die Abgeordneten am Dienstag in Straßburg. Für die tatsächliche Abschaffung müsste allerdings noch ein Kompromiss mit den Mitgliedstaaten erzielt werden.

Anzeige

Von Thoralf Cleven /RND