Corona-Krise: Grüne fordern Öffnungsplan für Kinos

  • Auch Kinos sind seit Mitte März wegen der Corona-Krise geschlossen.
  • Kulturstaatsministerin Grütters hat jetzt einen einmaligen Sonderpreis für Programmkinos von fünf Millionen Euro ausgelobt.
  • Die Grünen fordern von ihr mehr: einen Öffnungsplan für die Filmtheater.
|
Anzeige
Anzeige

Berlin. Vor der Ministerpräsidentenkonferenz mit der Bundesregierung fordern die Grünen von Kulturstaatsministerin Monika Grütters (CDU) einen Öffnungsplan für Kinos. Grütters hat bisher nur angekündigt, einen einmaligen Sonderpreis für Programmkinos in Höhe von fünf Millionen Euro auszuschreiben.

+++Immer aktuell: Hier geht’s zum Corona-Liveblog+++

Der kulturpolitische Sprecher der Grünen-Bundestagfraktion, Erhard Grundl, sagte dem RedaktionsNetzwerk Deutschland (RND): “Richtig ist, die Kinos brauchen Hilfe. Darum ist dieser Sonderpreis für Programmkinos zu begrüßen. Die Kinos brauchen aber mehr: Sie brauchen einen Plan. Sie müssen wissen, wie sie die derzeitige Durststrecke überstehen und unter welchen Bedingungen sie wieder öffnen können.”

Weiterlesen nach der Anzeige
Anzeige

“Sie brauchen nicht stückweise rübergereichte Wohltaten, sondern ein Gesamtkonzept. Nur so entsteht Planungssicherheit. Nur so können Kinos als kulturelle Orte und viele Arbeitsplätze erhalten bleiben”, sagte Grundl.

Grütters müsse “alle an einen Tisch bringen, Bund, Länder und Branchenverbände”, um einen deutschlandweit einheitlichen Öffnungstag für Kinos vorzubereiten, sagte der Grünen-Politiker.


“Staat, Sex, Amen”
Der neue Gesellschaftspodcast mit Imre Grimm und Kristian Teetz
  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen