• Startseite
  • Politik
  • Keine Wahlkampfauftritte für Trump: Pence und Trump-Kinder sollen einspringen - “Operation MAGA”

“Operation MAGA”: Pence und Trump-Kinder sollen im Wahlkampf einspringen

  • US-Präsident Donald Trump kann wegen seiner Corona-Infektion vorerst keine Wahlkampfauftritte absolvieren.
  • Einspringen sollen deshalb Vizepräsident Mike Pence und Trumps Kinder - vor allem Donald Trump Jr. und Eric Trump.
  • Das Wahlkampfteam ruft die “Operation MAGA” aus.
Anzeige
Anzeige

Washington. Da US-Präsident Donald Trump nach seiner Corona-Infektion vorerst als Wahlkämpfer ausfällt, sollen seine Kinder und Vizepräsident Mike Pence für ihn einspringen. Trumps Wahlkampfteam rief dafür am Wochenende die “Operation MAGA” aus - in Anlehnung an das Motto “Make America Great Again”, mit dem es Trump vor vier Jahren ins Weiße Haus geschafft hatte.

Der Präsident sagte in einer Videobotschaft aus dem Krankenhaus, er wolle “den Wahlkampf so abschließen, wie er begonnen hat”. Er war mehrmals pro Woche zu Events in verschiedenen Städten geflogen.

Pence soll nun am 8. Oktober einen ersten Wahlkampfauftritt für Trump in Peoria im Bundesstaat Arizona absolvieren. Für den Tag davor ist seine TV-Debatte mit der demokratischen Vize-Kandidatin Kamala Harris in Salt Lake City angesetzt. Neben Pence sollen unter anderem auch Trumps Kinder Donald Trump Jr. und Eric Trump zu Wahlkampfevents reisen.

RND/dpa

  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen