• Startseite
  • Politik
  • Karl Lauterbach auf Twitter: Die wichtigsten Tweets der vergangenen Tage

Lauterbach und seine Warnungen: Die wichtigsten Tweets der vergangenen Tage

  • Der SPD-Gesundheitsexperte Karl Lauterbach heizt bei Twitter oft Debatten an.
  • Aktuell fordert er etwa eine eigene Impfstoffproduktion in Afrika.
  • Außerdem warnt er vor einem Kontrollverlust angesichts steigender Infektionszahlen bei Kindern. Ein Überblick.
|
Anzeige
Anzeige

Hannover. „Bundestagsabgeordneter, der noch selbst tweetet” – so knapp und doch so beredt steht es im Twitter-Profil von Karl Lauterbach. Der SPD-Gesundheitsexperte heizt mit seinen Social-Media-Kommentaren zur Corona-Krise immer wieder neue Debatten an.

Die Pandemie und wir Der neue Alltag mit Corona: In unserem Newsletter ordnen wir die Nachrichten der Woche, erklären die Wissenschaft und geben Tipps für das Leben in der Krise ‒ jeden Donnerstag.

Dabei fungiert er wie eine Mischung aus Nachrichtensprecher, Warner, Pandemieexperte – und natürlich immer auch Politiker. Mehrere Hundert Male werden seine Posts in der Regel geteilt, teils mehr als 1000-mal mit einem Herz markiert.

Anzeige

Lauterbach hat dreimal mehr Twitteranhänger als Olaf Scholz

Knapp 600.000 Menschen haben seine Beiträge bei Twitter abonniert – bei seinem Parteikollegen und Kanzlerkandidaten Olaf Scholz sind es nur 160.000.

Die Gefährdung der Kinder in der Pandemie

Aktuell macht Lauterbach etwa mit Blick auf steigende Fallzahlen in den jungen Altersgruppen darauf aufmerksam, wie gefährdet die lange übersehene Gruppe der Kinder in der Pandemie ist, besonders in NRW.

Anzeige

Und er fordert, dass Afrika selbst Impfstoffe produzieren soll, statt durch reiche Länder versorgt zu werden.

Anzeige

Lauterbach sieht zudem das Hamburger 2G-Modell als Vorbild für ganz Deutschland. Und er schließt sich BAP-Gründer Wolfgang Niedecken an und wünscht sich, dass „die Ungeimpften der Wissenschaft folgen”.

Lauterbach macht auch auf neue wissenschaftliche Erkenntnisse aufmerksam, etwa eine Studie zu Long Covid und zur Häufigkeit einer Herzmuskelentzündung nach einer Corona-Impfung im Vergleich zu nach einer Corona-Erkrankung.

Anzeige

Corona ist jedoch nicht das einzige gesundheitspolitische Thema, dem sich Lauterbach widmet. So plädiert der Politiker für höhere Löhne von Pflegekräften.

Für seine Positionen gerät der SPD-Politiker auch selbst immer wieder ins Kreuzfeuer.

Anzeige

Die massiven Anfeindungen gegen seine eigene Person thematisiert Lauterbach bei Twitter mit sachlichen Worten.

  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen