• Startseite
  • Politik
  • CSU-Landtagsfraktion: Mitglieder sollen über Kanzlerkandidaten der Union abstimmen

CSU-Landtagsfraktion: Mitglieder sollen über Kanzlerkandidaten der Union abstimmen

  • Die Kanzlerkandidatur der Union ist nach wie vor offen.
  • CSU-Chef Markus Söder will keine schnelle Entscheidung, sondern sich bis Ende der Woche Zeit lassen.
  • Die CSU-Fraktion im bayerischen Landtag plädiert für eine Befragung der Basis.
Anzeige
Anzeige

München/Berlin. Der CSU-Fraktionschef im Landtag, Thomas Kreuzer, fordert nach Informationen des RedaktionsNetzwerk Deutschland (RND) in der Sitzung des CSU-Präsidiums eine Mitgliederbefragung.

Dazu erklärt Kreuzer: „Die Entscheidung über den Kanzlerkandidaten ist nicht nur für die Union, sondern für das ganze Land entscheidend. Deshalb muss sie auf eine möglichst breite Basis gestellt werden und es verbietet sich, dass dies in engen Führungszirkeln entschieden wird. Ich fordere deswegen eine Mitgliederbefragung sowohl bei der CDU als auch bei der CSU. Unsere Mitglieder haben es verdient, an dieser wichtigen Entscheidung beteiligt zu werden.“

Allerdings gibt es da in der Parteispitze Vorbehalte. Die Zeit sei dafür zu knapp, heißt es bei manchen.

Anzeige

Söder: Entscheidung Ende der Woche

Nach dem Willen von CSU-Chef Markus Söder soll die K-Frage der Union sowieso erst Ende der Woche getroffen werden.

Anzeige

Es sei jetzt noch nicht der Tag der Entscheidung, vielmehr werde man sich Ende der Woche zusammensetzen, sagte Söder am Montag nach Teilnehmerangaben in einer Schalte des CSU-Präsidiums. Und er werde auch darum bitten, dass sich nicht nur zwei Personen zusammensetzten, sondern dass weitere Vertreter beider Parteien mit dabei seien.

RND/vat/dpa

  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen