• Startseite
  • Politik
  • Joko und Klaas zeigen Pflege-Alltag: So äußert sich Jens Spahn

Spahn lobt Primetime für Pflegekräfte bei „Joko & Klaas live“

  • Die Corona-Pandemie hat die Arbeitsbedingungen für Pflegekräfte in den Fokus gerückt.
  • Am Mittwoch zeigte die Sendung „Joko & Klaas live“ über Stunden die zehrende Schicht einer Pflegerin in einer Uniklinik.
  • Gesundheitsminister Jens Spahn lobte die Sendung und versprach bessere Arbeitsbedingungen für Pflegekräfte.
Anzeige
Anzeige

Berlin. Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) hat weitere Gespräche mit Pflegeverbänden angekündigt, um bessere Arbeitsbedingungen in der Branche zu erreichen. Die Auszahlung des Corona-Bonus sei ein Teil. Genauso wichtig seien aber eine bessere Bezahlung und bessere Arbeitsbedingungen auf Dauer für die 20er-Jahre, sagte Spahn am Donnerstag in Berlin.

Video
Intensivmediziner: „Wir brauchen zwei Wochen Pause“
2:34 min
Mit diesen Worten warnte Gerhard Schneider, Direktor der Klinik für Intensivmedizin am Klinikum rechts der Isar, vor einer "kritischen Grenze".  © Reuters

„Damit nach dieser schweren Phase der Pandemie viele in dem Beruf bleiben und idealerweise zurückkehren wollen, werden wir auch zügig in Gesprächen mit den Pflegeverbänden weiter darüber beraten, wie wir auch dafür die Arbeitsbedingungen noch weiter verbessern können.“

Anzeige

Spahn bezog sich auf die Pro-Sieben-Sendung „Joko & Klaas Live“ vom Mittwochabend, in der über sieben Stunden ohne Werbeunterbrechung mit Hilfe einer Bodycam in Echtzeit die Schicht einer Pflegerin an der Uniklinik Münster gezeigt wurde. „Es ist gut, dass die Pflege jetzt in der Primetime läuft“, sagte Spahn. „Pflegerinnen und Pfleger verdienen unseren Respekt, unser Dankeschön, aber vor allem bessere Arbeitsbedingungen.“

Anzeige

Auch Bundesfinanzminister Olaf Scholz (SPD) hatte zuvor die Sendung gelobt. Auf Twitter dankte er allen Pflegerinnen und Pflegern und betonte, dass die Erkenntnis der Sendung nicht sei, nur „Beifall zu klatschen“. „Respekt heißt: gute Löhne und Arbeitsbedingungen“, so Scholz.

Anzeige

Nicht nur Politiker äußerten sich positiv über die Sendung, sondern auch andere TV-Sender. So lobten der Konkurrenzsender RTL sowie Arte den ausstrahlenden Sender Pro Sieben für den besonderen Einblick in den Arbeitsalltag der Pflegekräfte.

RND/vk/dpa

  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen